Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Ausbrecherkönig, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Ausbrecherkönigs · Nominativ Plural: Ausbrecherkönige
Aussprache 
Worttrennung Aus-bre-cher-kö-nig
Wortzerlegung Ausbrecher König
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Gefängnisinsasse, dem immer wieder ein Ausbruch gelingt

Verwendungsbeispiele für ›Ausbrecherkönig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Ausbrecherkönig soll auf der Flucht einen Mord begangen haben. [Bild, 17.11.2004]
Auch versuchte der als Ausbrecherkönig bekannte Straftäter, sein öffentliches Bild zu korrigieren. [Die Zeit, 06.04.2011 (online)]
Denn der Verbrecher Berger hat auch noch den Titel „Ausbrecherkönig“. [Die Zeit, 18.04.1969, Nr. 16]
Man sprach damals überall vom Ausbrecherkönig S., zitterte vor seinen neuen Straftaten, bis man ihn endlich wieder gefangen hatte. [Die Zeit, 22.12.1978, Nr. 52]
Ausbrecherkönig Thomas Wolf soll in der Untersuchungshaft einen Schwächeanfall erlitten haben. [Die Zeit, 30.03.2011 (online)]
Zitationshilfe
„Ausbrecherkönig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Ausbrecherk%C3%B6nig>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ausbrecherkrebs
Ausbrecher
Ausbootung
Ausbombung
Ausblühung
Ausbreitung
Ausbreitungsdrang
Ausbreitungsgebiet
Ausbreitungsgeschwindigkeit
Ausbreitungsmöglichkeit