Ausfuhrsperre, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Ausfuhrsperre · Nominativ Plural: Ausfuhrsperren
WorttrennungAus-fuhr-sper-re

Typische Verbindungen zu ›Ausfuhrsperre‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

verhängen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Ausfuhrsperre‹.

Verwendungsbeispiele für ›Ausfuhrsperre‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bereits bestehende Spannungen gelten, anders als bisher, nicht mehr als Ausfuhrsperre.
Der Spiegel, 10.05.1982
Saddams Ziel ist es, andere Ölproduzenten für eine Ausfuhrsperre zu gewinnen.
Süddeutsche Zeitung, 10.04.2002
Gleichwohl war das meiste notwendig und richtig, zumal die Ausfuhrsperre für Getreide und modernste Technologie.
Die Zeit, 21.01.1980, Nr. 03
Die Ausfuhrsperre bildet daher eine Grundlage für die totale Blockade, die später von Deutschland gegen England ausgesprochen worden ist.
o. A.: Einhundertvierundzwanzigster Tag. Mittwoch, 8. Mai 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 19897
Auf Grund der deutschen Antworten auf die britischen Banngutbestimmungen und die britische Ausfuhrsperre war jeder Handel nach und von England Konterbandehandel, also völkerrechtlich illegal.
o. A.: Einhundertneunundsiebzigster Tag. Dienstag, 16. Juli 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 13703
Zitationshilfe
„Ausfuhrsperre“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Ausfuhrsperre>, abgerufen am 21.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ausfuhrprämie
Ausfuhrmonopol
Ausfuhrliste
Ausführlichkeit
ausführlich
Ausführung
Ausführungsbefehl
Ausführungsbestimmung
Ausführungsgesetz
Ausführungsorgan