Ausgabenwachstum, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Ausgabenwachstums · wird nur im Singular verwendet
WorttrennungAus-ga-ben-wachs-tum

Typische Verbindungen
computergeneriert

Begrenzung Haushalt begrenzen beschränken jährlich real

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Ausgabenwachstum‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Finanziert wird das nun beschlossene Ausgabenwachstum in erster Linie durch höhere Steuereinnahmen.
Die Zeit, 10.11.2006 (online)
Ziel ist es, das Ausgabenwachstum unter ein Prozent zu halten.
Die Welt, 22.05.2003
Wir sind die erste Regierung, die das Ausgabenwachstum ernsthaft bremst und die Neuverschuldung auf Null bringen will.
Süddeutsche Zeitung, 12.06.2001
Dabei sollte in Italien die Konsolidierung nach Ansicht des Wissenschaftlers auf einer stärkeren Begrenzung des staatlichen Ausgabenwachstums basieren.
Der Tagesspiegel, 26.03.1998
Das Ziel der Erreichung des Gleichgewichts im Bundeshaushalt bereits 1979 soll mit einer drastischen Verlangsamung des Ausgabenwachstums erreicht werden.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1977]
Zitationshilfe
„Ausgabenwachstum“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Ausgabenwachstum>, abgerufen am 15.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ausgabenüberschuss
Ausgabenstelle
Ausgabensteigerung
Ausgabenseite
Ausgabenprogramm
ausgabenwirksam
Ausgabepreis
Ausgabeschalter
Ausgabestelle
Ausgabetermin