Ausgangsbeschränkung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Ausgangsbeschränkung · Nominativ Plural: Ausgangsbeschränkungen
Aussprache [ˈaʊ̯sgaŋsbəˌʃʀɛŋkʊŋ]
Worttrennung Aus-gangs-be-schrän-kung
Wortzerlegung AusgangBeschränkung
Dieses Stichwort finden Sie im DWDS-Themenglossar zur COVID-19-Pandemie.
ZDL-Vollartikel, 2020

Bedeutung

meist amtlich angeordnete Maßnahme, durch die Umfang oder Art des Ausgangs (1) für bestimmte Zielgruppen teilweise eingeschränkt wird, z. B. zur Bekämpfung von Kriminalität oder Seuchen
Beispiele:
Stadtweit gelten jetzt Ausgangsbeschränkungen für Hunde und Katzen. Sie dürfen nicht mehr frei herumlaufen[…]. Hintergrund ist die weitere Ausbreitung der Vogelgrippe bei Wildtieren. [Dresdner Neueste Nachrichten, 01.02.2017]
Auch dass die sogenannten Ankerzentren mit dem Migrationspakt unmöglich gemacht würden, wie Rechtspopulisten verbreiten, stimmt nicht; diese Einrichtungen sehen keine Inhaftierung, sondern nur eine Sammelunterbringung ohne Ausgangsbeschränkung vor. [Die Welt, 13.11.2018]
In Bagdad selbst ist die Lage am Tag nach dem Todesurteil weitgehend ruhig geblieben. Die verhängten Ausgangsbeschränkungen sollen morgen aufgehoben werden. Von 6 Uhr an […] dürften die Straßen der irakischen Hauptstadt wieder befahren werden, teilte das Amt des Ministerpräsidenten mit. Zu Fuß dürften die Menschen ab sofort wieder ihre Häuser verlassen. Die Ausgangssperre hatte einen spürbaren Rückgang der Gewalttaten zur Folge. [Spiegel, 06.11.2006 (online)]
Leitern von Dienststellen und Zivildienstschulen sowie deren Vertretern kann der Präsident des Bundesamtes Disziplinarbefugnis zur Verhängung von Verweisen, Ausgangsbeschränkungen bis zu zehn Tagen und Geldbußen bis zur Höhe eines Monatssoldes übertragen; die Übertragung kann jederzeit widerrufen werden. [o. A.: Gesetz über den Zivildienst der Kriegsdienstverweigerer (Zivildienstgesetz – ZDG). In: Sartorius 1: Verfassungs- und Verwaltungsgesetze der Bundesrepublik Deutschland, München: Beck 1998]
Es gibt [in dem Heim] keine gedruckte Hausordnung, Mädchen und Alkohol in den Zimmern sind freilich verboten. Wer Besuch bekommt, informiert den Hausleiter, wer nachts bummeln möchte, sagt Bescheid. Wenn die Jungen nicht pünktlich zur Arbeit gehen, kann Ausgangsbeschränkung angeordnet werden. [Die Zeit, 11.03.1966, Nr. 11]
Militär als Disziplinarstrafe   Verbot, innerhalb eines festgelegten Zeitraums die Unterkunft zu verlassen
Beispiele:
Gegen Christian K[…] war im November 1997 eine Ausgangsbeschränkung von sieben Tagen verhängt worden, weil er im September aus einem Wochenendurlaub nicht rechtzeitig zurückgekehrt war. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 27.03.1998]
Bei der »einfachen negativen Maßnahme« kann der Soldat einen Verweis erhalten, eine Ausgangsbeschränkung, eine Geldstrafe oder einen Arrest (Gefängnis) von höchstens 21 Tagen bekommen. [Saarbrücker Zeitung, 21.12.1996]
Wer sich bis zu drei Tagen unerlaubt vom Dienst entfernt, dann aber wieder reumütig zurückkehrt, muß mit Disziplinarmaßnahmen durch seinen Kompaniechef rechnen, in aller Regel mit Ausgangsbeschränkung oder sogar »Bau« (= Arrest). [Feldjäger – German Military Police, 10.09.2013, aufgerufen am 15.09.2018]
Sechs der neun Bundeswehrsoldaten, die vergangene Woche in Detmold Jagd auf junge Ausländer gemacht hatten, werden aus der Bundeswehr entlassen. Das teilte ein Wehrbereichssprecher mit. Gegen drei Soldaten seien verschärfte Ausgangsbeschränkungen erlassen worden. Ferner werden die aus Hessen und Sachsen‑Anhalt stammenden Männer zurückgestuft und an getrennte Standorte versetzt. [Berliner Zeitung, 27.03.1997]
Über Heeresangehörige, die den ordentlichen Präsenzdienst leisten, können als Disziplinarstrafen verhängt werden: bei Reserveoffizieren und Reserveunteroffizieren der Verweis, die Geldbuße, die Ausschließung von der Beförderung und die Degradierung, bei Chargen und Wehrmännern die Ausgangsbeschränkung oder das Ausgangsverbot bis zu 14 Tagen, die Disziplinarhaft oder der Disziplinararrest bis zu sieben Tagen, die Ausschließung von der Beförderung und bei Chargen die Degradierung. [Archiv der Gegenwart, 2001. Zitiert nach: Archiv der Gegenwart, 1956, Bd. 26.]
Zitationshilfe
„Ausgangsbeschränkung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Ausgangsbeschr%C3%A4nkung>, abgerufen am 16.07.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ausgangsbedingung
Ausgangsbasis
ausgangs
Ausgang
ausgähnen
Ausgangschrift
Ausgangsdatum
Ausgangsfrage
Ausgangsgeschwindigkeit
Ausgangsgestein