Ausgangssituation

GrammatikSubstantiv
WorttrennungAus-gangs-si-tu-ati-on · Aus-gangs-si-tua-ti-on

Thesaurus

Synonymgruppe
Ausgangslage · Ausgangssituation

Typische Verbindungen
computergeneriert

Analyse Play-off Roman Rückspiel beschreiben denkbar eindeutig gleich glänzend günstig hervorragend ideal klassisch komfortabel optimal perfekt psychologisch schildern schlecht schwierig spannend ungünstig unterschiedlich verbessern vergleichbar verschaffen verscheiden verschlechtern verändern ähnlich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Ausgangssituation‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Ausgangssituation ist annähernd konträr zu der bei den Männern.
Die Welt, 05.12.2003
Diese ziemliche absurde Ausgangssituation ist aber nicht das Problem des Films.
Der Tagesspiegel, 14.05.1998
Das führt zu einer einheitlichen Ausgangssituation beim Parsen der Statements.
C't, 1990, Nr. 3
Die unterschiedliche Ausgangssituation führte zu einer Verschiebung der politischen und kulturellen Schwerpunkte innerhalb des Okzidents.
o. A.: Die mittelalterliche Kirche. In: Jedin, Hubert (Hg.) Handbuch der Kirchengeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1966], S. 3802
Die psychologische Ausgangssituation für die Gotteserneuerung ist eine zunehmende Spaltung in der Anwendungsweise der psychischen Energie, der Libido.
Jung, Carl Gustav: Psychologische Typen. In: ders., Gesammelte Werke, Bd. VI, Zürich u. a.: Rascher 1967 [1921], S. 199
Zitationshilfe
„Ausgangssituation“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Ausgangssituation>, abgerufen am 17.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ausgangssignal
Ausgangsschrift
Ausgangspunkt
Ausgangsprodukt
Ausgangsproblem
Ausgangsspannung
Ausgangssperre
Ausgangssprache
Ausgangsstelle
Ausgangsstellung