Ausgangsverbot, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Ausgangsverbot(e)s · Nominativ Plural: Ausgangsverbote
Aussprache [ˈaʊ̯sgaŋsfɛɐ̯ˌboːt]
Worttrennung Aus-gangs-ver-bot
Wortzerlegung AusgangVerbot
Dieses Stichwort finden Sie im DWDS-Themenglossar zur COVID-19-Pandemie.
Wahrig und ZDL, 2020

Bedeutung

Synonym zu Ausgehverbot, siehe auch Ausgangssperre, Ausgehsperre
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: ein nächtliches Ausgangsverbot
als Akkusativobjekt: ein Ausgangsverbot verhängen
Beispiele:
Das Parlament in Madrid billigte am frühen Donnerstagmorgen einen Antrag der linken Regierung auf Verlängerung des Alarmzustands um weitere zwei Wochen. Im Rahmen dieser dritthöchsten Notstandsstufe ist seit dem 15. März im ganzen Land unter anderem ein strenges Ausgangsverbot in Kraft. [Süddeutsche Zeitung, 26.03.2020 (online)]
Zunächst habe er [der Offiziersanwärter][…] zehn Tage Ausgangsverbot gehabt, weil er sich statt am 3. Juli mit einer Woche Verspätung zum Dienst meldete. [Der Spiegel, 15.08.2017 (online)]
Nach der zwölften Krawallnacht in Folge hat Frankreichs Regierung nun ein Ausgangsverbot verhängt. [Der Spiegel, 08.11.2005 (online)]
Das Nationale Sicherheitsgesetz ermächtigt die [irakische] Regierung, den Ausnahmezustand über Unruheregionen zu verhängen, die Versammlungsfreiheit einzuschränken, Parteien zu verbieten und Ausgangsverbote auszusprechen. [Die Welt, 08.07.2004]
Die rumänische Gesundheitsbehörde hat allen stationär behandelten geistig Behinderten den Ausgang während des Staatsbesuchs von US‑Präsident Bill Clinton untersagt. […] Zahlreiche Ärzte bezeichneten das Ausgangsverbot als »unzumutbar« und sagten, viele Patienten könnten nicht gegen ihren Willen festgehalten werden. [Süddeutsche Zeitung, 12.07.1997]

Thesaurus

Synonymgruppe
Ausgangssperre · Ausgangsverbot · ↗Ausgehverbot
Assoziationen
  • (jemandem) verbieten, das Haus zu verlassen · (jemanden) unter Hausarrest stellen · Hausarrest verhängen (über)  ●  (jemandem) Hausarrest geben  ugs. · Hausarrest bekommen  ugs.
  • Hausarrest · ↗Stubenarrest

Typische Verbindungen zu ›Ausgangsverbot‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Ausgangsverbot‹.

Verwendungsbeispiele für ›Ausgangsverbot‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zudem hat die indonesische Regierung ein Ausgangsverbot für alle Personen unter 16 Jahren verhängt.
Die Zeit, 04.01.2005, Nr. 02
Da ich mich außerhalb des Wohnheimes befand, wußte ich nichts von dem Ausgangsverbot.
Süddeutsche Zeitung, 10.03.1997
Obwohl weit und breit keine israelischen Soldaten zu sehen sind, wird das Ausgangsverbot eingehalten.
Der Tagesspiegel, 22.12.2002
In der Praxis freilich hält sich kaum noch jemand daran, auch nicht an das seit 1960 verhängte nächtliche Ausgangsverbot in der Hafenstadt Douala.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1971]
Das Nationale Sicherheitsgesetz ermächtigt die Regierung, den Ausnahmezustand über Unruheregionen zu verhängen, die Versammlungsfreiheit einzuschränken, Parteien zu verbieten und Ausgangsverbote auszusprechen.
Die Welt, 08.07.2004
Zitationshilfe
„Ausgangsverbot“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Ausgangsverbot>, abgerufen am 04.12.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ausgangstür
Ausgangsthese
Ausgangstext
Ausgangsstoff
Ausgangsstellung
Ausgangsvoraussetzung
Ausgangswert
Ausgangszeile
Ausgangszustand
ausgären