Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Ausgangswert, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Worttrennung Aus-gangs-wert
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Steuerwesen Wert, von dem bei der Ermittlung eines Grundstückswertes ausgegangen wird

Thesaurus

Synonymgruppe
Ausgangswert · Eingabegröße · Eingabewert

Typische Verbindungen zu ›Ausgangswert‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Ausgangswert‹.

gekürzt niedrig

Verwendungsbeispiele für ›Ausgangswert‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Ausgangswerte lassen sich auch intern auf die Eingänge zurückkoppeln. [C't, 1993, Nr. 4]
Seine Ausgangswerte waren beileibe nicht immer so, daß daraus schon der Erfolg zu programmieren war. [Die Zeit, 18.11.1977, Nr. 47]
Die Konzentration sinkt dadurch auf etwa ein Dreißigstel des Ausgangswertes. [Die Zeit, 09.07.1965, Nr. 28]
Aber an den anderen Geräten hat er sehr gute Ausgangswerte. [Die Welt, 16.08.2003]
Erstaunlicherweise waren die Werte jedoch drei Monate, nachdem die jungen Männer ihr sesshaftes Leben wieder aufgenommen hatten, weit über den Ausgangswert gestiegen. [Der Tagesspiegel, 14.09.2000]
Zitationshilfe
„Ausgangswert“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Ausgangswert>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ausgangsvoraussetzung
Ausgangsverbot
Ausgangstür
Ausgangsthese
Ausgangstext
Ausgangszeile
Ausgangszustand
Ausgasung
Ausgebombte
Ausgebot