Ausgelernte, die oder der

GrammatikSubstantiv (Femininum, Maskulinum) · Genitiv Singular: Ausgelernten · Nominativ Plural: Ausgelernte(n)
Mit Pluralendung -n wird das Wort in der schwachen Flexion (bestimmter Artikel) und der gemischten Flexion (Indefinitpronomen, Possessivpronomen) gebildet, z. B. die, keine Ausgelernten, in der starken Flexion ist die Endung unmarkiert, z. B. zwei, einige Ausgelernte.
WorttrennungAus-ge-lern-te
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

jmd., der seine Lehrzeit beendet hat

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auch eine unbefristete Übernahme der Ausgelernten wollen die Arbeitnehmer vermeiden.
Die Zeit, 18.04.2012 (online)
Jeder der Ausgelernten erhielt einen gedruckten Lehrbrief, sie hatten daher alle den gleichen Wortlaut.
Voß, Ernst: Lebenserinnerungen und Lebensarbeit des Mitbegründers der Schiffswerft von Blohm & Voß. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1924], S. 8379
Die Jugendvertreter hatten gegen Lehrstellenabbau protestiert und sich beklagt, daß siebzehn Ausgelernte vom Betrieb nicht weiter beschäftigt werden sollen.
konkret, 1983
In den neuen Bundesländern landete 1994 sogar jeder dritte Ausgelernte (30 Prozent) beim Arbeitsamt.
Süddeutsche Zeitung, 13.05.1995
Bei Vattenfall Europe sind im Nordosten Deutschlands 440 Lehrlinge auf 450 Ausgelernte gefolgt, die zu mehr als 80 Prozent übernommen wurden.
Die Welt, 02.09.2003
Zitationshilfe
„Ausgelernte“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Ausgelernte>, abgerufen am 19.02.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
ausgelernt
ausgeleiert
ausgelaufen
Ausgelassenheit
ausgelassen
Ausgeliefertsein
ausgelutscht
ausgemacht
ausgenommen
ausgenutzt