Ausgleich, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Ausgleich(e)s · Nominativ Plural: Ausgleiche · wird meist im Singular verwendet
Aussprache  [ˈaʊ̯sglaɪ̯ç]
Worttrennung Aus-gleich
Grundformausgleichen
Dieses Stichwort finden Sie im DWDS-Themenglossar Fußball.
eWDG und ZDL

Bedeutungen

1.
Herstellung eines ausgewogenen Verhältnisses
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: der faire, solidarische Ausgleich
Beispiele:
Die EU kann nur funktionieren, wenn es einen vernünftigen Ausgleich zwischen Nutzen und gemeinsam getragenen Kosten gibt. [Süddeutsche Zeitung, 20.06.2000]
Ein Beregnungsverband, in dem die Landwirte Mitglied sind, sorgt […] für einen optimalen Ausgleich von Entwässerung sowie Bewässerung der landwirtschaftlichen Flächen. [Hamburger Abendblatt, 11.08.2018]
Durch regelmäßige […] Erfolgserlebnisse [etwa beim Karatesport] werden das Selbstvertrauen und das Selbstbewusstsein gestärkt. Gerade bei Kindern und Jugendlichen kann dieser Ausgleich der Weg zu besseren Schulnoten sein. [Neue Westfälische, 05.06.2009]
Erst der Einfluss des Staates ermögliche einen Ausgleich zwischen den Wünschen der Wissenschaft und den ethischen Bedenken der Bevölkerung[…]. [Berliner Zeitung, 11.08.1999]
a)
das Aufheben von Unterschieden, Gegensätzlichkeiten, Verschiedenheiten durch gegenseitige Angleichung
Kollokationen:
mit Genitivattribut: der Ausgleich der Gegensätze, Interessen
Beispiele:
Europa ist stolz auf seine Vielfalt. Aber ohne einen gewissen Ausgleich – Gegner sagen: Gleichschaltung – wird es wohl kaum überleben können. [Der Standard, 05.08.2015]
Europa wird […] als ein »System kommunizierender Röhren« begriffen, das stets für Austausch und Ausgleich und also für die ständige Homogenisierung des Bildungskanons gesorgt habe[…].[…] [Süddeutsche Zeitung, 13.10.1999]
[…] bevor unter dem unaufhaltsamen sprachlichen Ausgleich unserer Tage viele Eigentümlichkeiten der Mundarten verloren gegangen sind […] [ Muttersprache1956]WDG
b)
(durch Vermittlung (2) angestrebte, erzielte) Beilegung, Schlichtung, Bereinigung (a) eines Konflikts
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: der friedliche, gütliche Ausgleich; der gerichtliche, außergerichtliche Ausgleich
als Genitivattribut: eine Politik, das Prinzip, der Weg des Ausgleichs
Beispiele:
einen gütlichen, gerechten, geschickten, diplomatischen Ausgleich schaffen, herbeiführen, bewirken, finden (= etw. gütlich, gerecht, geschickt, diplomatisch ausgleichen)WDG
Grundsätzlich stellt § 906 BGB in seinem Anwendungsbereich […] eine abschließende Regelung dar, die einen Ausgleich der widerstreitenden Interessen anstrebt. [Unterlassungsanspruch wegen Geruchsbelästigungen durch Gaststätte, 13.11.2020, aufgerufen am 07.12.2020]
Wir müssen die neuen Konfliktthemen bearbeiten, die übrigens über das klassische Links‑rechts‑Schema hinausgehen: Ökologie und kulturelle Identität. Auch hier geht es um Extrempositionen zwischen »Grenzen auf für alle« und »alle Grenzen zu«, zwischen »Klimaschutz um jeden Preis« und »Klimawandel gibt es nicht«. Diese Konfliktdimensionen spalten unser Land. Unsere Aufgabe als bürgerliche Volksparteien CSU und CDU ist es, das politische Angebot für den gesellschaftlichen Ausgleich zu schaffen. [Welt am Sonntag, 16.02.2020]
Putin fühlt sich derzeit so stark, dass er nicht nur glaubt, einen Ausgleich zwischen den Schiiten und Sunniten, sondern auch eine Absprache zwischen Israel und Iran zu erreichen. [Die Welt, 02.11.2017]
Das heutige Anspruchsdenken des Einzelnen führt dazu, daß so mancher Bürger nicht mehr in erster Linie einen friedlichen Ausgleich sucht, sondern den Gang zum Gericht als normalen Weg zur Streitbeilegung sieht. [Saarbrücker Zeitung, 20.08.1996]
[…] so wurde wenigstens der schneidende Ton der Unterhaltung gemildert und ein leidlicher Ausgleich zustande gebracht […] [ G. KellerGr. Heinrich4,506]WDG
c)
Ersatz für etw. Fehlendes, das Wettmachen von etw. NachteiligemWDG
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: der seelische Ausgleich
mit Genitivattribut: der Ausgleich der Belastungen
Beispiele:
als, zum Ausgleich für seine sitzende Tätigkeit macht er täglich einen langen SpaziergangWDG
der Schüler hatte keinen Ausgleich für seine schlechte Note in MathematikWDG
Für jeden Eingriff in die Natur verpflichtet sich die Stadt, so berichtet Christoph Burkhard, entsprechende ökologische Ausgleiche zu schaffen. [Allgemeine Zeitung, 18.02.2021]
Mein Vater war Wissenschaftler und hat in seiner Freizeit als Ausgleich gemalt und Möbel gebaut. [Welt am Sonntag, 14.06.2020]
Im Vergleich zu deutschen Auszubildenden falle der Ausbildungsaufwand [bei Flüchtlingen in der Berufsausbildung] deutlicher höher aus. Zeitaufwendig sei etwa der Ausgleich mangelnder Sprach‑ und Fachkenntnisse. [Die Welt, 08.08.2019]
Sportliche Betätigung sei gerade in der heutigen Zeit wichtig, in der sich mangels körperlicher Betätigung und Bewegung oftmals gesundheitliche Beeinträchtigungen einstellen. Umso notwendiger sei es […], sich bewusst und konsequent Termine zu setzen, die der körperlichen Ertüchtigung und damit dem gesundheitlichen Ausgleich dienen. [Fränkischer Tag, 15.11.2008]
Recht unglücklich kämpften die Jugendkicker des Platzherrn ASC Dudweiler, die im Feld der acht Mannschaften […] nicht über die vorletzte Position hinauskamen. […] Zum Ausgleich konnte die ASC‑Jugend wenigstens ihre Sportfreundschaft mit dem Team aus Cottbus, der Partnerstadt Saarbrückens, neu aktivieren. [Saarbrücker Zeitung, 05.07.1993]
Geplant sind unter anderem ein zehn Hektar großer Park als Ausgleich für das Gründefizit auch in dem umliegenden Gebiet und rund 300.000 Quadratmeter Fläche für Dienstleistungen, Handwerk und Gewerbe, eine Grund‑ und eine Berufsschule sowie eine Kindertagesstätte. [die tageszeitung, 26.06.1993]
d)
Wirtschaft Harmonisierung unausgeglichener, miteinander nicht vereinbarer Einnahme- und Ausgabeposten, Finanzen o. Ä.; Begleichung von Ausständen (2)
Kollokationen:
mit Genitivattribut: der Ausgleich des Defizits, der Verluste, der Nachteile, der Inflation; der Ausgleich der Handelsbilanz, des Bundeshaushalts, der Preissteigerungsrate
hat Präpositionalgruppe/-objekt: der Ausgleich für Steuerausfälle, Einnahmeausfälle
Beispiele:
Die Veräußerung von Bundesbeteiligungen könne dazu beitragen, den für 2016 geplanten Ausgleich des Bundeshaushalts bereits früher zu erreichen. [Die Zeit, 31.12.2012 (online)]
Der Vermögenshaushalt schließt mit etwa 1,9 Millionen bei den Einnahmen und 2,2 Millionen bei den Ausgaben ab, weshalb zum Ausgleich rund 350.000 Euro über Bedarfszuweisungen nötig sind. [Thüringer Allgemeine, 18.06.2021]
Die Bank wendet sich jeweils an denjenigen, von dessen Seite sie sich am ehesten den Ausgleich des Kontos erwartet. [Die Haftung beim gemeinsamen Darlehen, 24.11.2020, aufgerufen am 07.12.2020]
In der Urkunde vom 12. April 1450 erhält Clais Machartz die Mühle zu Zweibrüggen von den Heinsberger Herren als Ausgleich ihrer Schulden […]. [Aachener Zeitung, 16.06.2018]
Der Kontostand bewegt sich im negativen Bereich, neue Geldquellen zum Ausgleich des Minus sind nicht in Sicht. [Altersvorsorge: Der fast aussichtslose Kampf um die Rente, 24.03.2015, aufgerufen am 01.09.2020]
Eine Erhöhung des Kulturetats ist für den Oberbürgermeister […] nicht zu verantworten, auch nicht für Tariferhöhungen oder zum Ausgleich der Inflationsrate. [Welt am Sonntag, 13.05.2012]
Neuartige Versicherungskonzepte zum Ausgleich von Ernteausfällen sowie Neuerungen in der Landwirtschaft könnten dazu beitragen, dass die Menschen in ärmeren Ländern die Folgen der Klimaerwärmung besser bewältigen können. [Hamburger Abendblatt, 19.09.2007]
2.
Recht, Wirtschaft (finanzielle) Kompensation, Wiedergutmachung (2), Entschädigung
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: ein angemessener, finanzieller Ausgleich
mit Akkusativobjekt: einen Ausgleich zahlen, finanzieren
hat Präpositionalgruppe/-objekt: ein Ausgleich für Mehrbelastungen, für Einbußen, von Vermögensschäden; der Ausgleich für Überstunden; ein Ausgleich für Geringverdiener
Beispiele:
Ursprünglicher Sinn des Ehegattensplittings war der Ausgleich des Verdienstausfalls für die Kinderbetreuung. [Die Welt, 09.12.2017]
»Arbeitgeber mit monatlich mindestens 20 Arbeitsplätzen im Jahresdurchschnitt sind gesetzlich verpflichtet, mindestens fünf Prozent ihrer Arbeitsplätze durch Menschen mit Schwerbehinderung oder ihnen gleichgestellten Menschen zu besetzen«[…] Wer die Forderung nicht erfüllen könne oder wolle, zahle einen Ausgleich, monatlich zwischen 125 bis 320 Euro je unbesetztem Pflichtplatz. [Leipziger Volkszeitung, 23.01.2021]
Verdi hat […] bundesweit weitere Warnstreiks angekündigt, um in 130 deutschen Nahverkehrsunternehmen für 87.000 Beschäftigte die Forderung nach bundesweit einheitlichen Regelungen für Nachwuchsförderung, den Ausgleich von Überstunden sowie Zulagen für Schichtdienste durchzusetzen. [Berliner Morgenpost, 05.10.2020]
Millionenfach arbeiteten Beschäftigte in Deutschland wegen der Pandemie weniger, die Bundesanstalt für Arbeit zahlte einen Ausgleich. [Neue Westfälische, 17.09.2020]
Bund und Länder müssten den versprochenen Ausgleich der Steuermindereinnahmen schnell verbindlich machen, beim Abbau der Altschulden helfen, Förderprogramme zugänglicher für finanzschwache Kommunen machen und die föderalen Finanzbeziehungen neu ordnen. [Süddeutsche Zeitung, 13.08.2020]
Arbeitgeber müssen bei anhaltender Mehrarbeit entsprechende Arbeitszeitverkürzungen ermöglichen. Je häufiger Sie Mehrarbeit leisten, desto größer müssen folgende Ausgleiche sein. [Arbeitszeitgesetz: Überstunden, Pausen, maximale Zeiten, 02.07.2021, aufgerufen am 02.07.2021]
Die Zwangsarbeiter‑Stiftung »Erinnerung, Verantwortung und Zukunft« hat 4,48 Milliarden Euro an Opfer des Nationalsozialismus gezahlt. Der größte Teil in Höhe von 4,34 Milliarden Euro stamme aus dem Programm zum Ausgleich von Zwangsarbeit, wie aus dem Abschlussbericht der Bundesregierung hervorgeht. [Neue Westfälische, 26.07.2008]
3.
Sport Erreichen eines Unentschiedens bzw. (zwischenzeitlich, vorübergehend) gleichen Spielstands
entsprechend der Bedeutung von ausgleichen (a)
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: der zwischenzeitliche, überraschende, späte Ausgleich; der (hoch)verdiente, (leistungs)gerechte, schmeichelhafte, glückliche, unverdiente Ausgleich
als Akkusativobjekt: den Ausgleich suchen, anstreben, vergeben; den Ausgleich schießen, markieren; den Ausgleich erzwingen, schaffen, erzielen, herstellen, herbeiführen, besorgen; den Ausgleich verhindern, vereiteln; den Ausgleich kassieren, hinnehmen
in Präpositionalgruppe/-objekt: eine Chance zum Ausgleich; [eine Flanke, ein Zuspiel o. Ä.] zum Ausgleich verwerten, verwandeln; zum Ausgleich treffen, abstauben, einschießen, einschieben, köpfen
Beispiele:
den Ausgleich erzielen, erzwingenWDG
der Ausgleich fiel kurz nach Beginn der zweiten Halbzeit durch den Linksaußen NWDG
3:3 endet das Endspiel […]. Bis kurz vor Schluss führen die Schalker mit 3:1. Ein Eigentor […] sorgt für das 3:2, Sekunden vor Schluss erzielt der Hannoveraner Malecki den Ausgleich aus klarer Abseitsseitsstellung. [Der Kreisel kommt ins Rollen, 12.03.2021, aufgerufen am 17.03.2021]
Mit einem Dreier gelang den Gästen kurz vor Ende der Ausgleich zum 73:73 und mit dem letzten Angriff auch noch der entscheidende Korb zum 73:75. [Südkurier, 07.12.2016]
Eine Stunde lang waren die Hanseaten die bessere Mannschaft, doch dann erhöhten die Gäste noch einmal den Druck, konnten ihre Gelegenheiten zum Ausgleich allerdings nicht verwerten. [Nico Matern und Berk Coskun machen ersten Saisonsieg klar, 10.08.2014, aufgerufen am 17.03.2021]
In einer sehr zweischneidigen Stellung mit heterogenen Rochaden und ungleichfarbigen (Angriffs‑)‍Läufern war schließlich nach einem Fehlgriff […] der weiße Mattangriff schneller und der Ausgleich [in einem Schach-Pokalwettkampf] perfekt. [SG I scheitert im Bezirks-Pokal, 01.10.2014, aufgerufen am 01.09.2020]
Doch leider hielt die Freude [beim FC St. Pauli] nicht lang, denn die Oldenburger konnten nur vier Minuten nach dem Führungstreffer der Braun‑Weißen […] zum Ausgleich einnetzen. [2:1-Sieg für Braun-Weiß – FC St. Pauli, 11.08.2012, aufgerufen am 17.03.2021]
Der Gastgeber kämpfte nun verzweifelt um den Ausgleich, der dann auch per Foulstrafstoß in der 73. Minute gelang. [Leipziger Volkszeitung, 02.04.2012]
Ich will mich nicht mehr über zwischenzeitliche Ausgleiche, kurzfristige Führungen oder unnötige Gegentore in letzter Minute aufregen. [Notizen zum Leben und dem Rest, 22.02.2007, aufgerufen am 17.03.2021]

letzte Änderung:

Zum Originalartikel des WDG gelangen Sie hier.

Thesaurus

Synonymgruppe
Abrechnung · Ausgleich · Bilanz · Rechnung · Schlussrechnung
Synonymgruppe
Ausgleich · Gegenleistung · Kompensation
Synonymgruppe

Typische Verbindungen zu ›Ausgleich‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Ausgleich‹.

Zitationshilfe
„Ausgleich“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Ausgleich>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ausgießung
Ausgießer
Ausgiebigkeit
Ausgezogene
Ausgewogenheit
Ausgleichbecken
Ausgleichbehälter
Ausgleicher
Ausgleichfläche
Ausgleichgefäß