Auskunftsdienst, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Auskunftsdienst(e)s · Nominativ Plural: Auskunftsdienste
Worttrennung Aus-kunfts-dienst
Wortzerlegung  Auskunft Dienst
Wortbildung  mit ›Auskunftsdienst‹ als Letztglied: Telefonauskunftsdienst

Thesaurus

Synonymgruppe
Auskunftei · Auskunftsdienst · Informationsdienst
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Auskunftsdienst‹ (computergeneriert)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Auskunftsdienst‹.

Verwendungsbeispiele für ›Auskunftsdienst‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bei dem Hersteller des Adapters stoße ich nach ein bißchen Herumfragen zum technischen Auskunftsdienst vor.
C't, 1991, Nr. 12
Das sei wettbewerbsschädlich und habe allen kostenpflichtigen Auskunftsdiensten schwer geschadet.
Süddeutsche Zeitung, 13.03.2002
Gleichwohl wird er demnächst seine weithin bekannte Nummer 01188 für seinen Auskunftsdienst verlieren.
Die Zeit, 02.06.1997, Nr. 22
Der private Auskunftsdienst kassiert nachträglich vom Besitzer des Anschlusses, rechnet nicht sofort über Einheiten ab.
Bild, 10.03.1999
So werden alle Auskunftsdienste künftig unter den drei Anfangsziffern 118 sowie unter zwei Folgeziffern zu erreichen sein.
o. A. [hen.]: Telephon-Auskunft. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1997]
Zitationshilfe
„Auskunftsdienst“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Auskunftsdienst>, abgerufen am 25.01.2022.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Auskunftsbüro
Auskunftsbegehren
Auskunftsbeamte
Auskunftsanspruch
Auskunftersuchen
Auskunftsersuchen
Auskunftserteilung
Auskunftsmittel
Auskunftsperson
Auskunftspflicht