Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Ausländerfreundlichkeit, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Ausländerfreundlichkeit · Nominativ Plural: Ausländerfreundlichkeiten · wird meist im Singular verwendet
Worttrennung Aus-län-der-freund-lich-keit

Thesaurus

Synonymgruppe
Ausländerfreundlichkeit · Fremdenfreundlichkeit  ●  Xenophilie  fachspr.

Verwendungsbeispiele für ›Ausländerfreundlichkeit‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Statt die Integration zu verbessern, seien sie »ein Nährboden für geringer werdende Ausländerfreundlichkeit". [Süddeutsche Zeitung, 17.10.1998]
Es bleibt fraglich, ob sich Offenbach weiterhin seine Ausländerfreundlichkeit erhalten kann. [Die Zeit, 14.04.1978, Nr. 16]
Innerhalb der Polizei wurde allerdings auch gerätselt, wie denn Ausländerfreundlichkeit gemessen werden könne. [Süddeutsche Zeitung, 25.01.1996]
Heftige Kritik an Nowak kam erneut vom Kölner Runden Tisch für Ausländerfreundlichkeit. [Süddeutsche Zeitung, 07.09.2002]
Brandenburg stehe es gut an, ein gelebtes Beispiel von Ausländerfreundlichkeit zu unterstützen. [Der Tagesspiegel, 16.07.2001]
Zitationshilfe
„Ausländerfreundlichkeit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Ausl%C3%A4nderfreundlichkeit>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ausländerfrage
Ausländerfeindlichkeit
Ausländerbeschäftigung
Ausländerbeirat
Ausländerbehörde
Ausländergesetz
Ausländergruppe
Ausländerhass
Ausländerhetze
Ausländerin