Ausländergesetz, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Ausländergesetzes · Nominativ Plural: Ausländergesetze
WorttrennungAus-län-der-ge-setz
WortzerlegungAusländerGesetz
ZDL-Vollartikel, 2019

Bedeutung

Recht Gesetz zur Regelung der Ein- und Ausreise sowie des Aufenthaltes von Menschen, die nicht die Staatsangehörigkeit des Aufenthaltsstaates besitzen   In Deutschland ist das den Namen »Ausländergesetz« tragende Gesetz am 31. Dezember 2004 außer Kraft getreten. Seitdem werden Ein- und Ausreise sowie der Aufenthalt von Ausländern durch das Aufenthaltsgesetz geregelt.
Beispiele:
Das dänische Parlament hat am Freitag einer Reihe von Änderungen im Ausländergesetz zugestimmt, mit denen die Asylpolitik des Landes weiter verschärft wird. [Neue Zürcher Zeitung, 20.11.2015]
Wir haben auch das Ausländergesetz revidiert und ziehen dort die Schraube an bei der Einwanderung aus Drittstaaten, namentlich beim Familiennachzug, bei der Kettenmigration und der Einwanderung in die Sozialwerke. [Neue Zürcher Zeitung, 02.10.2016]
Ein Ausländergesetz, dass Familien auseinanderreißt – wie es bereits in vielen Fällen passiert ist – und das ausländische Schulkinder auszuweisen versucht, weil ihren Eltern ein Aufenthaltsrecht verweigert wird, verletzt meiner Meinung nach die Menschenrechte. [Rachida Zoubid aus Marokko, 27.06.2016, aufgerufen am 15.09.2018]
Nicolas Sarkozy wurde wegen der massenhaften Abschiebung von Roma harsch kritisiert, dennoch will der französische Präsident härtere Ausländergesetze durchsetzen. [Spiegel, 28.09.2010 (online)]
Das frühere Ausländergesetz – ebenso wie das zum 1. Januar in Kraft getretene Aufenthaltsgesetz – stuften Einreise- und Aufenthaltserlaubnisse bisher auch dann als wirksam ein, wenn sie durch Täuschung, Drohung oder Bestechung erlangt worden seien. [Spiegel, 27.04.2005 (online)]
Nach dem deutschen Ausländergesetz werden Ausländer weitgehend automatisch ausgewiesen, wenn sie zu Freiheits- oder Jugendstrafen von mindestens drei Jahren beziehungsweise bei Drogendelikten zwei Jahren verurteilt wurden. [Süddeutsche Zeitung, 12.11.2004]
Nach Paragraph 54 des Ausländergesetzes könnte das Innenressort »aus humanen Gründen« einen Abschiebestopp verhängen. [die tageszeitung, 16.12.1998]
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: ein liberales, restriktives, scharfes, strenges Ausländergesetz
als Akkusativobjekt: das Ausländergesetz verabschieden, verschärfen, ändern, kritisieren
in Präpositionalgruppe/-objekt: ein Verstoß, ein Vergehen gegen das Ausländergesetz; eine Verwaltungsvorschrift zum Ausländergesetz
in Koordination: Ausländergesetz und Asylverfahrensgesetz
als Genitivattribut: ein Absatz, Abschnitt, Paragraph, eine Bestimmung, Vorschrift des Ausländergesetzes; die Neufassung, Änderung, Reform, Verschärfung des Ausländergesetzes

Typische Verbindungen
computergeneriert

Absatz Abschiebeschutz Abschiebung Asylverfahrensgesetz Beihilfe Bestimmungen Härtefallregelung Neufassung Novellierung Paragraph Passus Schlepperei Straftat Urkundenfälschung Verabschiedung Vergehen Verschärfung Verstoß Verwaltungsvorschrift Vollzug Vorschrift estnisch geltend getreten restriktiv verabschiedet verschärfen verschärft verstoßen Änderung

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Ausländergesetz‹.

Zitationshilfe
„Ausländergesetz“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Ausländergesetz>, abgerufen am 22.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
ausländerfreundlich
ausländerfrei
Ausländerfrage
Ausländerfeindlichkeit
ausländerfeindlich
Ausländergruppe
Ausländerhaß
Ausländerhetze
Ausländerin
Ausländerintegration