Auslaugung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungAus-lau-gung
Wortzerlegungauslaugen-ung

Typische Verbindungen
computergeneriert

Boden

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Auslaugung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Da die Rohmaterialien vor der Auslaugung nicht erhitzt werden dürfen, erfolgt ihre Feuchtigkeitsbestimmung gesondert.
Sandermann, Wilhelm: Grundlagen der Chemie und chemischen Technologie des Holzes, Leipzig: Geest & Portig 1956, S. 420
Immer wieder in den vergangenen Jahren flossen bei Hochwasser Auslaugungen von der Deponie ins Biotop.
Die Zeit, 01.03.1991, Nr. 10
Infolge Auslaugung dieser wasserlöslichen Schichten bilden sich oft nur wenige Meter unter der Erdoberfläche Hohlräume.
Pfannenschmidt, Helmut: Pössneck-Neustadt(orla) Ranis Triptis, Berlin-Leipzig: VEB Tourist Verlag 1977, S. 6
Im Gegensatz zu anderen Forschern geht Emrich aber nicht von wirtschaftlichen Schäden durch Fehlentscheidungen wegen Überlastung und Auslaugung aus.
Süddeutsche Zeitung, 26.10.2002
Für eine Endlagerung aber müssten die Behälter der Auslaugung und Beschädigung durch Radioaktivität Tausende von Jahren widerstehen können.
Die Welt, 04.08.2000
Zitationshilfe
„Auslaugung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Auslaugung>, abgerufen am 22.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
auslaugen
Auslaufmodell
Ausläufer
auslaufen
Auslauf
Auslaut
auslauten
Auslautverhärtung
ausleben
auslecken