Ausmalung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
WorttrennungAus-ma-lung (computergeneriert)
Wortzerlegungausmalen-ung

Typische Verbindungen
computergeneriert

Decke Detail Einzelheit Entwurf Festsaal Galerie Gewölbe Kapelle Kirche Kuppel Rest Schloß Treppenhaus apokalyptisch beauftragen breit farbig reich rhetorisch ursprünglich vollenden

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Ausmalung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Abgleich mit ähnlichen Ausmalungen aus barocker Zeit wurde nötig.
Die Welt, 29.10.2005
Er schenkt sich die Darstellung seiner Ursachen, überläßt sich aber dafür um so intensiver der Ausmalung seiner Wirkungen.
Die Zeit, 07.11.1969, Nr. 45
Sie führt zur Ausmalung des ursprünglichen Bildes durch neue Symbolzüge.
Strobel, A.: Vision. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1962], S. 36190
Sprache spürt man das Streben nach Belebung des Textes und Ausmalung der literarischen Intentionen.
Clercx-Lejeune, Suzanne: Macque. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1960], S. 35508
Die Schilderung bei Dio 38, 49, 50 ist eine bloße rhetorische Ausmalung und darf nicht historisch verwertet werden.
Delbrück, Hans: Geschichte der Kriegskunst im Rahmen der politischen Geschichte - Zweiter Teil: Die Germanen, Berlin: Directmedia Publ. 2002 [1921], S. 24476
Zitationshilfe
„Ausmalung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Ausmalung>, abgerufen am 17.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ausmalheft
ausmalen
Ausmalbuch
Ausmahlung
ausmahlen
ausmanövrieren
ausmarchen
Ausmarchung
ausmären
Ausmarsch