Auspeitschung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungAus-peit-schung
Wortzerlegungauspeitschen-ung

Thesaurus

Synonymgruppe
Auspeitschen · Auspeitschung · ↗Bastonade · ↗Prügelstrafe · Tracht Prügel · körperliche Züchtigung

Typische Verbindungen zu ›Auspeitschung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Amputation Gefängnis Hinrichtung Steinigung Strafe verurteilen öffentlich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Auspeitschung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Auspeitschung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Am Bein habe ich blutige Striemen wie nach einer saudi-arabischen Auspeitschung.
Die Zeit, 21.09.2009, Nr. 38
Zwei Auspeitschungen hatten den Mann aussehen lassen wie ein Stück rohes Fleisch.
Die Welt, 05.08.2003
Auch hier wird die Abschaffung der Strafe der Auspeitschung und eine Verbesserung des Unterrichts gefordert.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1950]
Der Tag klingt aus mit einem Vulkanausbruch und wahlweise echter Auspeitschung oder Tod durch den Strang.
Loriot [d.i. Vicco von Bülow]: Sehr verehrte Damen und Herren ..., Zürich: Diogenes 1993, S. 131
Bei der nach einigen Tagen vorgenommenen neuen Auspeitschung wegen Fluchtverdachts schlug Breithaupt auf den Jungen, als dieser mit dem Schemel umgestürzt war, sehr heftig ein.
Friedländer, Hugo: Die Vorkommnisse in der Fürsorgeanstalt Mieltschin. In: ders., Interessante Kriminal-Prozesse, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1911], S. 23099
Zitationshilfe
„Auspeitschung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Auspeitschung>, abgerufen am 25.02.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
auspeitschen
auspeilen
ausparken
auspalen
auspacken
auspellen
auspendeln
Auspendler
auspennen
auspfählen