Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Ausputzer, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Ausputzers · Nominativ Plural: Ausputzer
Aussprache 
Worttrennung Aus-put-zer
Wortzerlegung ausputzen -er
eWDG

Bedeutungen

1.
Fußball Mittelverteidiger, der die Bälle aus der Gefahrenzone hinausbefördert
2.
Sonderbedeutungen
a)
ostmitteldeutsch, salopp jmd., der andere ausnutzt, ausnimmt
b)
veraltet Rüge
Beispiel:
ich will diesen Ausputzer nicht ohne Antwort hinnehmen [ Schlegel-Shakesp.Heinr. d. VierteII, II 1]

Thesaurus

Synonymgruppe
Ausputzer (Fußball)  fachspr., veraltet, Jargon · Vorstopper  fachspr., Jargon
Oberbegriffe

Typische Verbindungen zu ›Ausputzer‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Ausputzer‹.

Verwendungsbeispiele für ›Ausputzer‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Einen fähigen Ausputzer, der die Löcher stopfte, hat man noch nicht gefunden. [Die Zeit, 01.07.2002, Nr. 26]
Richtig wohl fühlt er sich allerdings als Ausputzer vor der Abwehr in zentraler Position. [Süddeutsche Zeitung, 23.03.1998]
Er hat fast nur Ausputzer gespielt, weil er in der Abwehr gebraucht wurde. [Süddeutsche Zeitung, 13.07.1994]
Und die Europäische Zentralbank, die eigentlich unabhängig sein sollte, ist zum Ausputzer der Politik geworden. [Die Zeit, 11.08.2012, Nr. 33]
Doch das wird noch dauern: Moog sah Rot und nicht einmal seine Mitspieler unterstützen ihren tapferen Ausputzer. [Die Zeit, 12.06.2012, Nr. 18]
Zitationshilfe
„Ausputzer“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Ausputzer>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ausputz
Auspufftopf
Auspuffrohr
Auspuffgas
Auspuffflamme
Ausquartierung
Ausradierung
Ausrangierung
Ausraster
Ausraubung