Ausquartierung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungAus-quar-tie-rung
Wortzerlegungausquartieren-ung

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber ohne solche Ausquartierungen wird man Venedig nicht sanieren und restaurieren können.
Die Zeit, 20.07.1962, Nr. 29
Nach der Ausquartierung der mumifizierten Leiche in der Zeit der Wende wurden darin Bühnendekorationen aufbewahrt.
Süddeutsche Zeitung, 23.08.1999
Nach zwei Ausquartierungen in der Vergangenheit, gab es jetzt einen Zwischenfall in einem New Yorker Hotel.
Bild, 07.11.1997
Helfen kann hier nur die Ausquartierung des Kindes aus dem Schlafzimmer der Eltern.
Schücking, Beate: Wir machen unsere Kinder krank, München: List 1971, S. 39
In einer Besprechung der Staatssekretäre wird die Ausquartierung der Obersten Reichsbehörden aus Berlin erörtert.
o. A.: 1943. In: Overresch, Manfred u. Saal, Friedrich Wilhelm (Hgg.) Deutsche Geschichte von Tag zu Tag 1918-1949, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1983], S. 9673
Zitationshilfe
„Ausquartierung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Ausquartierung>, abgerufen am 14.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
ausquartieren
Ausputzer
ausputzen
Ausputz
auspusten
ausquatschen
ausquellen
ausquetschen
ausrädeln
ausradieren