Ausreiseantrag, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Ausreiseantrag(e)s · Nominativ Plural: Ausreiseanträge
Worttrennung Aus-rei-se-an-trag
Wortzerlegung AusreiseAntrag

Typische Verbindungen zu ›Ausreiseantrag‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Ausreiseantrag‹.

Verwendungsbeispiele für ›Ausreiseantrag‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die beiden Schauspieler stellten zudem einen Ausreiseantrag aus der DDR.
Der Tagesspiegel, 16.10.2003
Als sie ihm drei Jahre später wieder verweigert wurde, stellte er einen Ausreiseantrag.
Die Zeit, 04.11.1994, Nr. 45
Oft sind die, die sich zum Ausreiseantrag durchgerungen haben, alsbald isoliert.
Ketman, Per u. Wissmach, Andreas: DDR - ein Reisebuch in den Alltag, Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 1986, S. 151
Mitte Juni 87, knapp anderthalb Jahre nachdem Vera ihren Ausreiseantrag gestellt hatte, erhielt ich ein Telegramm.
Schulze, Ingo: Neue Leben, Berlin: Berlin Verlag 2005, S. 362
Ein junger Mann, der einen Ausreiseantrag gestellt hatte, der ihn abgelehnt bekommen hatte, öffnete sich die Pulsadern, kam auf Station eines Krankenhauses, wurde geheilt.
Corino, Karl: Interview mit Reiner Kunze. In: Corino, Karl (Hg.) Die wunderbaren Jahre, Gütersloh: Bertelsmann 1978 [1977], S. 350
Zitationshilfe
„Ausreiseantrag“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Ausreiseantrag>, abgerufen am 27.09.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ausreise
Ausreifung
ausreifen
Ausreichung
ausreichen
Ausreisebeschränkung
Ausreisebestimmung
Ausreiseeinrichtung
Ausreiseerlaubnis
Ausreisegenehmigung