Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Ausreiseantrag, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Ausreiseantrag(e)s · Nominativ Plural: Ausreiseanträge
Worttrennung Aus-rei-se-an-trag

Typische Verbindungen zu ›Ausreiseantrag‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Ausreiseantrag‹.

Verwendungsbeispiele für ›Ausreiseantrag‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Als sie ihm drei Jahre später wieder verweigert wurde, stellte er einen Ausreiseantrag. [Die Zeit, 04.11.1994, Nr. 45]
Sie begannen, für eine schnellere Bearbeitung ihrer Ausreiseanträge zu beten. [Die Zeit, 29.09.1989, Nr. 40]
Schon jetzt ist von nicht weniger als einer halben Million Ausreiseanträge die Rede. [Die Zeit, 16.03.1984, Nr. 12]
Das kostete sie in Jena zuviel Kraft, deswegen hat sie einen Ausreiseantrag unterschrieben. [Die Zeit, 17.06.1983, Nr. 25]
Jahrelang waren sie wegen ihrer Ausreiseanträge massivem psychischem Druck ausgesetzt. [Die Zeit, 19.12.1980, Nr. 52]
Zitationshilfe
„Ausreiseantrag“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Ausreiseantrag>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ausreise
Ausreifung
Ausreichung
Ausreibtuch
Ausrede
Ausreisebeschränkung
Ausreisebestimmung
Ausreiseeinrichtung
Ausreiseerlaubnis
Ausreisegenehmigung