Ausreisebeschränkung, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Worttrennung Aus-rei-se-be-schrän-kung
Wortzerlegung AusreiseBeschränkung

Verwendungsbeispiele für ›Ausreisebeschränkung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber wenn sich jemand als Marxist bekennt, ist dies noch kein ausreichender Grund für eine Ausreisebeschränkung.
Die Zeit, 10.09.2001, Nr. 37
Ausreisebeschränkungen für sowjetische Juden gebe es nur aus Gründen der nationalen Sicherheit.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1987]
Der Notfallplan sieht Ausreisebeschränkungen, Quarantäneregularien und die beschleunigte Entwicklung eines Impfstoffes vor.
Die Welt, 28.08.2004
Bereits im Vorfeld setzen die Landespolizeien präventive Maßnahmen wie Gefährderansprachen oder Ausreisebeschränkungen ein.
Der Tagesspiegel, 10.06.2004
Danach könnten Ausreisebeschränkungen in die Pässe bekannter Hooligans eingetragen werden.
Süddeutsche Zeitung, 07.02.2000
Zitationshilfe
„Ausreisebeschränkung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Ausreisebeschr%C3%A4nkung>, abgerufen am 27.09.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ausreiseantrag
Ausreise
Ausreifung
ausreifen
Ausreichung
Ausreisebestimmung
Ausreiseeinrichtung
Ausreiseerlaubnis
Ausreisegenehmigung
Ausreisegewahrsam