Ausreisevisum, das

Grammatik Substantiv (Neutrum)
Aussprache 
Worttrennung Aus-rei-se-vi-sum
Wortzerlegung AusreiseVisum

Typische Verbindungen zu ›Ausreisevisum‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Ausreisevisum‹.

Verwendungsbeispiele für ›Ausreisevisum‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wegen fehlender Ausreisevisa können sie das Land aber derzeit nicht verlassen.
Die Zeit, 10.12.2013, Nr. 50
Die Chinesen nutzen auf diese Weise die wenigen Möglichkeiten, auch mal ein Ausreisevisum zu bekommen.
Die Welt, 04.08.2003
Das Ausreisevisum fehlte, da nach moslemischem Kalender nicht gearbeitet wurde.
Bild, 22.01.2000
Ellens Mutter begann in einer Ecke eine Diskussion mit Frank über die Meldung von dem Ausreisevisum.
Haffner, Sebastian: Geschichte eines Deutschen, Stuttgart: Dt. Verl.-Anst. 2000 [1939], S. 156
Einige der gemaßregelten Autoren wie Poche, Schlesinger, Jakobs und Seyppel erhielten mehrjährige Ausreisevisa zum Verbleib im Westen.
Zimmermann, Hartmut (Hg.): DDR-Handbuch - K. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1985], S. 3873
Zitationshilfe
„Ausreisevisum“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Ausreisevisum>, abgerufen am 05.07.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ausreiseverbot
Ausreisesperre
Ausreisepflichtige
ausreisepflichtig
Ausreisepflicht
ausreisewillig
Ausreisewillige
Ausreisezentrum
ausreißen
Ausreißer