Aussagesatz, der
GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungAus-sa-ge-satz (computergeneriert)
WortzerlegungAussageSatz
eWDG, 1967

Bedeutung

Sprachwissenschaft
Beispiel:
›er schläft‹ ist ein Aussagesatz
DWDS-Wortprofil

Typische Verbindungen
computergeneriert

einfachen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Aussagesatz‹.

DWDS-Beispielextraktor

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er schrieb noch einmal einen ersten einfachen Aussagesatz, und wieder war es ihm unmöglich, den nächsten Satz aufs Papier zu bringen.
Die Zeit, 25.03.1988, Nr. 13
Dass der Dichter so gerne in geschliffenen Aussagesätzen spricht, versteht sich von selbst, könnte man denken.
Der Tagesspiegel, 01.12.2001
Diese »Sätze« lassen sich nicht, ohne wesentliche Verkehrung ihres Sinnes, auf theoretische Aussagesätze zurückführen.
Heidegger, Martin: Sein und Zeit, Tübingen: Niemeyer 1986 [1927], S. 150
Die Sätze, hauptsächlich Aussagesätze, sind - bei vorhandener Hörmotivation - übersichtlich und verständlich.
Barthel, Henner (Hg.), Politische Reden in der DDR, St. Ingbert: Röhrig 1998, S. 53
Sie treten in urteilenden Aussagesätzen oder in Begründungen (Kausalsätzen) für ein spezifisches Verhalten auf.
Hauschildt, Jürgen: Entscheidungsziele, Tübingen: Mohr 1977, S. 267
Zitationshilfe
„Aussagesatz“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Aussagesatz>, abgerufen am 22.10.2017.

Weitere Informationen …