Ausschachtung, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Aus-schach-tung
Wortzerlegung ausschachten-ung
Wortbildung  mit ›Ausschachtung‹ als Erstglied: ↗Ausschachtungsarbeit
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
das Ausschachten
2.
durch Ausschachten entstandene Grube o. Ä.

Thesaurus

Synonymgruppe
Ausschachtung · ↗Exkavation · ↗Unterkellerung

Typische Verbindungen zu ›Ausschachtung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Ausschachtung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Ausschachtung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dann geht es noch weiter runter, rechts und links vorbei an breiten Ausschachtungen.
Der Tagesspiegel, 16.08.2002
Durch die Ausschachtung geht der Halt für die Giebelwand verloren.
Bild, 13.08.1998
Was ist schon die Entfaltung eines textilen Windschutzes gegen die Ausschachtung einer Burg?
Die Zeit, 24.07.1995, Nr. 30
Dort ragte bei Ausschachtungen plötzlich das Leitwerk einer Fliegerbombe aus der Erde.
Die Welt, 02.12.2004
Inzwischen ist die Ausschachtung eines Kellerraumes vorgenommen, aber mit dem Bau dieses Souterrains muß natürlich auf Tauwetter gewartet werden.
Klemperer, Victor: [Tagebuch] 1933. In: ders., Ich will Zeugnis ablegen bis zum letzten, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 1999 [1933], S. 65
Zitationshilfe
„Ausschachtung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Ausschachtung>, abgerufen am 03.03.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
ausschachten
Ausschabung
ausschaben
Aussäung
aussaugen
Ausschachtungsarbeit
ausschaffen
Ausschaffung
ausschalen
ausschalten