Ausschreibungsverfahren, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Ausschreibungsverfahrens · Nominativ Plural: Ausschreibungsverfahren
Aussprache
WorttrennungAus-schrei-bungs-ver-fah-ren (computergeneriert)
WortzerlegungAusschreibungVerfahren

Typische Verbindungen
computergeneriert

Gang abgeschlossen abschließen aufheben auswählen beteiligen durchführen einleiten europaweit kompliziert langwierig laufen laufend transparent vergeben öffentlich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Ausschreibungsverfahren‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nur durch den Einsatz von Beamten habe man ein langwieriges Ausschreibungsverfahren umgehen können.
Der Tagesspiegel, 24.07.2004
Lediglich in zehn Fällen habe es ein öffentliches Ausschreibungsverfahren gegeben.
Süddeutsche Zeitung, 16.06.2004
In einzelnen Ausschreibungsverfahren für spezielle Rüstungsprojekte beginnt sich dies bereits niederzuschlagen.
Die Welt, 07.02.2002
Man wird an dem bestehenden Ausschreibungsverfahren solange festhalten müssen, als die Devisen bewirtschaftet und die Währungen nicht frei konvertierbar sind.
Die Zeit, 12.03.1953, Nr. 11
Damit Regling den Job bekommen kann, muss nun extra das Ausschreibungsverfahren geändert werden.
Bild, 13.12.2000
Zitationshilfe
„Ausschreibungsverfahren“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Ausschreibungsverfahren>, abgerufen am 19.03.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ausschreibungsfrist
Ausschreibung
ausschreiben
ausschrauben
ausschoten
ausschreien
Ausschreier
ausschreiten
Ausschreitung
ausschroten