Aussetzer, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungAus-set-zer
Wortzerlegungaussetzen-er
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
jmd., der Waren, Sendungen o. Ä. aussetzt
2.
plötzlicher, vorübergehender Ausfall von etw.

Thesaurus

Synonymgruppe
Black-out · ↗Blackout · ↗Erinnerungslücke · ↗Gedächtnislücke · keine Erinnerung (an) · zeitweises Aussetzen des Gedächtnisses  ●  ↗Alzheimer (sarkastisch-übertreibend)  ugs. · Aussetzer  ugs.
Unterbegriffe
  • Wortfindungsstörung(en) · Wortnot
Assoziationen
  • (völlig) verwirrt sein · benommen sein · nicht mehr wissen, wo rechts und links ist · nicht mehr wissen, wo vorne und (wo) hinten ist · unzurechnungsfähig sein  ●  (völlig / komplett) neben der Kappe sein  ugs. · einen Blackout haben  ugs. · nicht (ganz) auf der Höhe sein  ugs. · nicht mehr wissen, ob man Männchen oder Weibchen ist  ugs. · nicht mehr wissen, ob man Männlein oder Weiblein ist  ugs. · nicht wissen, wo oben und (wo) unten ist  ugs. · völlig daneben sein  ugs.
  • Erinnerungslücke(n) · Gedächtnisprobleme · ↗Gedächtnisschwäche · ↗Vergesslichkeit · mangelndes Erinnerungsvermögen  ●  (ein) Gedächtnis wie ein Sieb (haben)  ugs.

Typische Verbindungen zu ›Aussetzer‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Abwehr Knackser Schlussmann Torhüter Torwart Wiedergabe bestrafen bös derartig entschuldigen gehaben geistig gelegentlich gravierend haarsträubend individuell kapital kollektiv leisten mental neigen neuerlich peinlich quittieren schlimm störend total trüben unerklärlich verbal

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Aussetzer‹.

Verwendungsbeispiele für ›Aussetzer‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dann hat man zwei Aussetzer, da ist man als Trainer machtlos.
Bild, 02.02.2004
Gegen Köln aber leistete er sich in der Abwehr schier unglaubliche Aussetzer.
Die Welt, 19.08.2003
Bezeichnenderweise ließen sich hier sogar durch das bloße Scrollen von Fenstern Aussetzer erzeugen.
C't, 1999, Nr. 14
Sie ließ sich als einzige nicht vom Wind den Kopf verdrehen, der mal wieder stramm von links blies, allerdings mit tückischen Aussetzern.
Süddeutsche Zeitung, 07.02.1997
Ich glaube, dass er aus Aussetzern seine Kraft geholt hat, und die Kraft benutzt hat für eine Szene.
Der Tagesspiegel, 08.12.2002
Zitationshilfe
„Aussetzer“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Aussetzer>, abgerufen am 18.02.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
aussetzen
außerzeitlich
außerwissenschaftlich
außerweltlich
außervertraglich
Aussetzung
aussetzungsfähig
Aussicht
aussichtslos
Aussichtslosigkeit