Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Aussetzung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Aussetzung · Nominativ Plural: Aussetzungen
Aussprache 
Worttrennung Aus-set-zung
Wortzerlegung aussetzen -ung
Wortbildung  mit ›Aussetzung‹ als Erstglied: aussetzungsfähig  ·  mit ›Aussetzung‹ als Letztglied: Bootsaussetzung · Kindesaussetzung · Strafaussetzung
eWDG

Bedeutungen

1.
entsprechend der Bedeutung von aussetzen (1)
Beispiel:
die Aussetzung eines Kindes, Bootes
2.
entsprechend der Bedeutung von aussetzen (3)
Beispiel:
die Aussetzung eines Preises, einer Belohnung, Rente
3.
entsprechend der Bedeutung von aussetzen (5)
Beispiel:
Juradie Aussetzung einer Strafe
4.
entsprechend der Bedeutung von aussetzen (6)
Grammatik: meist im Plural
Beispiele:
Aussetzungen machen
einem Buch kleinere Aussetzungen nicht ersparen können

Thesaurus

Synonymgruppe
Synonymgruppe
Aufhebung · Aussetzung · Suspension · Unterbrechung
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Aussetzung‹ (berechnet)

Abschiebung Anteilsrücknahme Bc Defizitverfahren Familiennachzug Insolvenzantragspflicht Kse-vertrag Laufzeitverlängerung Mischindex Nettolohnanpassung Rentenanpassung Rentenerhöhung Reststrafe Riester-faktor Schengen-abkommens Schuldenbremse Spielbetrieb Strafrest Uran-anreicherung Urananreicherung Vollstreckung Vollziehung Wehrpflicht beantragen befristet teilweise verfügt zeitweilig zeitweise Ökosteuer

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Aussetzung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Aussetzung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nun ist diese genuin Goldschmidtsche Kunst in "Die Aussetzung" durchaus verschieden in Szene gesetzt. [Die Zeit, 27.09.1996, Nr. 40]
Doch mit einer Aussetzung dieses Beschlusses ist es kaum getan. [Die Zeit, 04.08.1967, Nr. 31]
Zugleich wies es einen Antrag der Verteidigung auf eine Aussetzung des Verfahrens ab. [Süddeutsche Zeitung, 01.09.2004]
Allerdings sei man von der Aussetzung der Zahlungen nicht betroffen. [Süddeutsche Zeitung, 06.04.1999]
Die Aussetzung in diesen Fällen dient oft auch der Prozeßökonomie. [o. A. [pra]: Aussetzung des Verfahrens. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1989]]
Zitationshilfe
„Aussetzung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Aussetzung>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Aussetzer
Aussendung
Aussehen
Aussegnung
Ausschüttungsbetrag
Aussicht
Aussicht auf etw. haben
Aussichtslosigkeit
Aussichtsplattform
Aussichtspodest