Aussortierung, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Worttrennung Aus-sor-tie-rung
Wortzerlegung aussortieren-ung

Verwendungsbeispiele für ›Aussortierung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Mit dieser Beschränkung tauchte sofort das Problem der Aussortierung auf.
Die Zeit, 12.10.1962, Nr. 41
Bei dieser Art von Aussortierung werden wir über eine Art "Loch" geschickt.
Süddeutsche Zeitung, 31.08.1996
Zunächst werden alle für grundsätzlich verdächtig gehalten, erst im zweiten Schritt folgt die Aussortierung der Unbescholtenen.
Der Tagesspiegel, 04.01.2004
Die Mälzerei dient zunächst der Säuberung und Aussortierung der angelieferten Braugerste.
Kölling, Alfred: Fachbuch für Kellner, Leipzig: Fachbuchverl. VEB 1962 [1956], S. 126
Beim Füllen von Vorratsbehältern (Silos) ist, sofern eine automatische Reinigung des Kaffees nicht erfolgt, eine Aussortierung grober Verunreinigungen mittels Gitterroste durchzuführen.
Grahneis, Heinz u. Horn, Karlwilhelm (Hg.), Taschenbuch der Hygiene, Berlin: Verlag Volk u. Gesundheit 1972 [1967], S. 615
Zitationshilfe
„Aussortierung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Aussortierung>, abgerufen am 22.04.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
aussortieren
aussorgen
Aussonderung
aussondern
Aussöhnung
ausspähen
Ausspähung
Ausspann
ausspannen
Ausspannung