Ausspülung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungAus-spü-lung (computergeneriert)
Wortzerlegungausspülen-ung

Thesaurus

Synonymgruppe
Ausspülung  ●  ↗Elution  fachspr.

Typische Verbindungen
computergeneriert

Mund

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Ausspülung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bei eiterigem Blasenkatarrh sind Ausspülungen mit warmem Borwasser oder ein anderes desinfizierendes Mittel durch den Arzt notwendig.
Reile, Bonifaz (Hg.), Kneipp, Sebastian. Das große Kneippbuch, München: Beckstein 1939 [1903], S. 633
Das sächsische Umweltministerium bezweifelt den Nutzen einer weiteren Laugung und der Ausspülung.
Süddeutsche Zeitung, 10.02.1994
Sie brachen, und Durchnässung und Ausspülung des Untergrunds verursachten die Senkung von Fundamenten;
Süddeutsche Zeitung, 07.03.1997
Während der Ausspülung halte der Kranke den ganzen Oberkörper ziemlich tief über ein Gefäß (Waschschüssel oder dergleichen).
o. A.: Heumann-Heilmittel, o. O.: [1936], S. 163
Man hatte sogar eine wissenschaftliche Begründung für die Maßnahmen zur Hand: durch den relativ wasserundurchlässigen Schleifschlamm würde eine Ausspülung der Giftstoffe ins Grundwasser verhindert.
konkret, 1984
Zitationshilfe
„Ausspülung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Ausspülung>, abgerufen am 20.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
ausspülen
ausspucken
Ausspruch
Ausspritzung
ausspritzen
ausspüren
ausstaffieren
Ausstaffierung
Ausstand
ausständig