Ausspeisung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Ausspeisung · Nominativ Plural: Ausspeisungen
Aussprache
WorttrennungAus-spei-sung
Wortzerlegungausspeisen-ung
Wortbildung mit ›Ausspeisung‹ als Letztglied: ↗Armenausspeisung · ↗Kinderausspeisung · ↗Schulausspeisung
eWDG, 1967

Bedeutung

österreichisch Speisung von Kindern, Bedürftigen (in Notzeiten)

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er schnorrt vor billigen Ausspeisungen die Gäste um ein paar Heller an.
Die Zeit, 30.09.2013, Nr. 39
Wesentliche Eckpunkte sind Regelungen zur Kompatibilität von Gasbeschaffenheiten, zum Ausgleich von Differenzen zwischen Ein- und Ausspeisung sowie zum technischen Netzzugang.
Die Welt, 18.03.2000
FlexGas kämpft darum, eine echte Gasversorgung der Kunden also mittels eigener Ein- und Ausspeisung auf die Beine zu stellen.
Die Zeit, 27.09.2006, Nr. 41
Zitationshilfe
„Ausspeisung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Ausspeisung>, abgerufen am 21.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
ausspeisen
ausspeien
Aussparung
aussparen
Ausspannung
ausspenden
aussperren
Aussperrung
ausspielen
Ausspielung