Auster, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Auster · Nominativ Plural: Austern
Aussprache
WorttrennungAus-ter (computergeneriert)
Wortbildung mit ›Auster‹ als Erstglied: ↗Austernbank · ↗Austernfischer · ↗Austernschale · ↗Austernzucht
 ·  mit ›Auster‹ als Letztglied: ↗Saatauster
eWDG, 1967

Bedeutung

pikant schmeckende Meermuschel, die sich mit ihrer Schale auf dem Meeresgrund, auf Felsen und Bänken festsetzt und festwächst
Beispiele:
die Auster aufbrechen
Oft traktiert er mich mit Austern / Und mit Rheinwein und Likören [Heine1,124]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Auster f. eßbare Meeresmuschel, nd. Uster ist entlehnt (16. Jh.) aus mnl. nl. oester. Dieses beruht wie ahd. aostor- (in aostorscala ‘Austernschale’, 9. Jh.), mhd. oster, frühnhd. oster, ostree ‘Muschel mit rauher Schale’, aengl. ostre, afrz. uistre, frz. huître auf lat. ostrea, ostreum, griech. óstreon (ὄστρεον) ‘Muschel, Auster’. Als Verwandte sind griech. ostéon (ὀστέον) ‘Knochen’, óstrakon (ὄστρακον) ‘knöcherne, harte Schale’, lat. os (Genitiv ossis) ‘Knochen’ zu vergleichen, so daß der Name als ‘Knochentier’ (auf Grund der harten Schale) zu verstehen ist.

Typische Verbindungen
computergeneriert

Chablis Champagner Flußkrebs Garnele Gänseleber Gänsestopfleber Hummer Jakobsmuschel Kaviar Krabbe Lachs Languste Meeresfrucht Miesmuschel Muschel Perle Schalentier Schlürfen Schneck Stilleben Sushi Taschenkrebs Telespargel Trüffel gratiniert pazifisch pochiert schlürfen schwanger überbacken

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Auster‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wichtig sei es, den typischen Charakter der "Schwangeren Auster" beizubehalten.
Die Welt, 10.08.2004
Einzig Austern sind davon ausgenommen - die werden ja gleich so ausgeschlürft.
Bild, 04.12.2002
Aber was sollte ich tun nach dem Genuß meiner ersten Auster?
Harig, Ludwig: Ordnung ist das ganze Leben, München u. a.: Hanser 1987 [1986], S. 201
Mit dem breiten Teil der Gabel wird der rund um den Kern der Auster liegende Bart entfernt.
Smolka, Karl: Gutes Benehmen von A - Z. In: Zillig, Werner (Hg.) Gutes Benehmen, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1957], S. 18971
Der Bart der Auster kann in der Küche oder auch vom Gast selbst entfernt werden.
Neumann, Heinz u. Scharfe, Adolf: Gekonnt serviert, Berlin: Verl. Die Wirtschaft 1967, S. 51
Zitationshilfe
„Auster“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Auster>, abgerufen am 24.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Austenit
Austeilung
austeilen
austeeren
austauschweise
Austerität
Austeritätspolitik
Austerity
Austernbank
Austernfischer