Austrittsstelle, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Austrittsstelle · Nominativ Plural: Austrittsstellen
Aussprache 
Worttrennung Aus-tritts-stel-le
Wortzerlegung  Austritt Stelle
eWDG

Bedeutung

Beispiel:
sie schöpfte mit einem Becher aus dem kleinen Bassin unterhalb der Austrittsstelle

Verwendungsbeispiele für ›Austrittsstelle‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auch die Austrittsstellen dorsal und ventral liegen nicht im gleichen Niveau.
Portmann, Adolf: Einführung in die vergleichende Morphologie der Wirbeltiere, Basel: Schwabe 1959 [1948], S. 61
An dem Opfer war zwar ein Einschuss, aber keine Austrittsstelle des Projektils gefunden worden.
Die Welt, 15.07.2002
Oberhalb der Austrittsstelle bricht die Deckschicht nach und bildet charakteristische Nischen.
Die Zeit, 03.07.2000, Nr. 27
Von einigen Kindern wurde der Nabel auch in früheren Phasen als mögliche Austrittsstelle der Babies in Erwägung gezogen.
Lakaschus, Carmen u. Binder, Hans-Jörg: Der Unterschied von Mann und Frau, Frankfurt: Bärmeier und Nikel 1968, S. 63
Vulkane unter Wasser sind offenbar die Austrittsstellen eines gewaltigen untermeerischen Kanalsystems.
Süddeutsche Zeitung, 11.02.2003
Zitationshilfe
„Austrittsstelle“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Austrittsstelle>, abgerufen am 04.12.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Austrittsöffnung
Austrittserklärung
Austrittsbescheinigung
Austrittsabkommen
Austritt
Austrittswelle
austro-
austrocknen
Austrocknung
Austrofaschismus