Ausverkauf, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Ausverkauf(e)s · Nominativ Plural: Ausverkäufe
Aussprache
WorttrennungAus-ver-kauf (computergeneriert)
Grundformausverkaufen
Wortbildung mit ›Ausverkauf‹ als Letztglied: ↗Saisonausverkauf · ↗Totalausverkauf
eWDG, 1967

Bedeutung

vollständiger Verkauf einer Ware
Beispiele:
Ausverkauf wegen Aufgabe des Geschäfts, Räumung des Lagers
die Ware wurde für die Zeit des Ausverkaufs im Preis herabgesetzt
diese Bluse habe ich sehr günstig im Ausverkauf erworben

Thesaurus

Synonymgruppe
Abverkauf · Ausverkauf · ↗Schlussverkauf  ●  Sale  engl. · Sales  engl.
Oberbegriffe
Unterbegriffe
Synonymgruppe
(vollständiger) Ausverkauf · ↗Räumungsverkauf · ↗Totalausverkauf
Oberbegriffe
Assoziationen
  • Ausverkauf (von ideellen Werten) · ↗preisgeben · untreu werden · ↗verraten  ●  Verrat begehen (an)  Hauptform · über Bord werfen  fig.
Synonymgruppe
Ausverkauf (von ideellen Werten) · ↗preisgeben · untreu werden · ↗verraten  ●  Verrat begehen (an)  Hauptform · über Bord werfen  fig.
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Anleihemarkt Drogeriekette Heimat Ideal Konzernteil Kulturgut Rüstungsindustrie Schlecker Staatseigentum Tafelsilber Technologieaktie Technologiewert Verrat Volksvermögen Wohnungsunternehmen befürchten befürchtet bejammern betreiben brandmarken drohend final kommerziell panikartig regelrecht reinigend schleichend total wettern Überfremdung

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Ausverkauf‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wenn auch die neue Regierung es nicht schafft, diesen Trend zu brechen, ist der Ausverkauf geradezu programmiert.
Die Welt, 09.06.2005
Einen Ausverkauf in Hast wird es auf alle Fälle nicht geben.
Der Tagesspiegel, 27.07.2000
Bei den Schwestern Jung, fast gerade gegenüber der Konfiserie, war ein Ausverkauf gewesen.
Knittel, John: Via Mala, Berlin: Deutsche Buch-Gemeinschaft 1957 [1934], S. 328
Dann bot er durch öffentlichen Ausverkauf dreihundertundfünfundsechzig prima Pfeifen feil!
Winckler, Josef: Der tolle Bomberg, Rudolstadt: Greifenverl. [1956] [1922], S. 72
Die verheerende Finanzlage zwang zum Ausverkauf der Rechte an Genua.
Rubin, Berthold: Byzanz. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1963], S. 6963
Zitationshilfe
„Ausverkauf“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Ausverkauf>, abgerufen am 19.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
ausufern
Ausübungspreis
Ausübung
ausüben
austuschen
ausverkaufen
ausverschämt
auswachsen
auswägen
Auswägung