Auswahlprinzip, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Auswahlprinzips · Nominativ Plural: Auswahlprinzipien
Worttrennung Aus-wahl-prin-zip

Typische Verbindungen zu ›Auswahlprinzip‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Auswahlprinzip‹.

Verwendungsbeispiele für ›Auswahlprinzip‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auch das hatte ja ein Auswahlprinzip für die Texte ergeben können.
Die Welt, 05.07.1999
Wissenschaftliche Genauigkeit läßt sie allerdings ebenso sehr vermissen wie irgendwelche Auswahlprinzipien.
Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1937, S. 968
Er wählt aus, ohne das Auswahlprinzip auch nur anzudeuten, er kürzt, ohne es zu vermerken.
Die Zeit, 12.06.1964, Nr. 24
Im Rahmen dieser Riesenorganisationen hat man ein strenges Auswahlprinzip zur Anwendung gebracht.
Friedrich, Carl Joachim: Totalitäre Diktatur, Stuttgart: Kohlhammer 1957, S. 70
Deutschland besichtigt beim Ringen um die Rau-Nachfolge gerade die Schattenseiten seines Auswahlprinzips.
Der Tagesspiegel, 04.03.2004
Zitationshilfe
„Auswahlprinzip“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Auswahlprinzip>, abgerufen am 26.10.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Auswahlmöglichkeit
Auswahlmannschaft
Auswahlliste
Auswahlkriterium
Auswahlkommission
Auswahlprozess
Auswahlsendung
Auswahlspiel
Auswahlspieler
Auswahltreffen