Auswahlspieler

GrammatikSubstantiv
WorttrennungAus-wahl-spie-ler
WortzerlegungAuswahlSpieler
eWDG, 1967

Bedeutung

Sport Spieler einer ausgewählten Mannschaft

Typische Verbindungen
computergeneriert

DDR Fußball-Bund Klub Nationalspieler dänisch ehemalig einstig englisch früh kroatisch niederländisch norwegisch polnisch sowjetisch tschechisch österreichisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Auswahlspieler‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das heißt, jeder Auswahlspieler, der weggewollt hätte, hätte das tun können?
Der Tagesspiegel, 22.06.2004
Wenn er schon Auswahlspieler abstellen musste, dann sollten sie wenigstens zusammen spielen.
Süddeutsche Zeitung, 27.08.2004
Zuletzt war das den Auswahlspielern 2002 nach dem Gewinn der Vize-Weltmeisterschaft gelungen.
Die Zeit, 17.12.2006 (online)
Er habe ihm im Training nicht gefallen, erklärte Jara, warum er den tschechischen Auswahlspieler aus dem Kader gestrichen hatte.
Die Welt, 25.10.2001
Klose sah gegen den holländischen Auswahlspieler keine Schnitte, schlich nach der Partie frustriert vom Rasen.
Bild, 01.11.2004
Zitationshilfe
„Auswahlspieler“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Auswahlspieler>, abgerufen am 22.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Auswahlspiel
Auswahlsendung
Auswahlprozeß
Auswahlprinzip
Auswahlmöglichkeit
Auswahltreffen
Auswahlverfahren
Auswahlwette
auswalken
auswallen