Auswechselspieler, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Auswechselspielers · Nominativ Plural: Auswechselspieler
Aussprache  [ˈaʊ̯svɛksl̩ˌʃpiːlɐ]
Worttrennung Aus-wech-sel-spie-ler
Wortzerlegung auswechseln Spieler
Wortbildung  mit ›Auswechselspieler‹ als Erstglied: Auswechselspielerin
Dieses Stichwort finden Sie im DWDS-Themenglossar Fußball.
eWDG

Bedeutung

Sport Ersatzspieler (1), Ersatzmann

Thesaurus

Synonymgruppe
Auswechselspieler · Ersatzmann · Reserve · Reservist · Zweitbesetzung  ●  zweite Garnitur  abwertend · aus der zweiten Reihe  ugs., fig.
Oberbegriffe

Verwendungsbeispiele für ›Auswechselspieler‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Erlaubt sind drei Auswechselspieler, die beliebig oft durchgetauscht werden können. [Bild, 11.10.1999]
Ausgerechnet die beiden Auswechselspieler erzielten die Tore zum umjubelten Sieg der Gäste. [Süddeutsche Zeitung, 11.04.1996]
Inklusive der Auswechselspieler würde es sich dabei um mehr als 70 Personen handeln. [Die Zeit, 11.11.2010 (online)]
Slomka ließ bereits nach einer halben Stunde seine Auswechselspieler warmlaufen. [Die Zeit, 19.11.2011 (online)]
Jede der Mannschaften hat einen Auswechselspieler, der sich auf einer Bank hinter dem Tor ausruhen kann. [Süddeutsche Zeitung, 23.01.2001]
Zitationshilfe
„Auswechselspieler“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Auswechselspieler>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Auswechselkontingent
Auswechselbank
Auswaschung
Auswanderungswelle
Auswanderungsverbot
Auswechselspielerin
Auswechselung
Auswechslung
Ausweg
Ausweglosigkeit