Ausweichung, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Worttrennung Aus-wei-chung
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Musik vorübergehendes Verlassen der Haupttonart

Verwendungsbeispiele für ›Ausweichung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Mithin unterscheiden sich Modulationen nur graduell, nicht spezifisch von Ausweichungen. [Rohwer, Jens: Harmonielehre. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1956], S. 35036]
Wie bei jeder anderen technischen Waffe sind auch bei der Waffe "V 1" gelegentliche Ausweichungen ihres Einschlagens vom vorhergesehenen Ziel unvermeidbar. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1944]]
Diese ist aber in Wirklichkeit höchst interessiert, nämlich an der Rechtfertigung bestehender Zustände oder an der Ausweichung ins antiquarische Museum. [Bloch, Ernst: Das Prinzip Hoffnung Bd. 3, Berlin: Aufbau-Verl. 1956, S. 34]
Fast noch reicher, mit Vollkadenzen, Ausweichungen und Rückmodulationen, ist jedoch die Tonalharmonik der dreist. [Besseler, Heinrich: Dufay. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1954], S. 18998]
Beispiel 1 zeichnet mit seinem kraftvollen Anfang den stolzen, aber mit der grellen Ausweichung den körperlich mißgestalteten Corregidor ‑, zwei Gegensätzlichkeiten in einem kurzen Motiv! [Schuhmann, Otto: Meyers Opernbuch, Leipzig: Bibliograph. Inst. 1938 [1935], S. 427]
Zitationshilfe
„Ausweichung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Ausweichung>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ausweichstoff
Ausweichstelle
Ausweichquartier
Ausweichmöglichkeit
Ausweichmanöver
Ausweidung
Ausweis
Ausweisfahrer
Ausweishülle
Ausweiskarte