Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Autist, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Autisten · Nominativ Plural: Autisten
Aussprache 
Worttrennung Au-tist
Wortbildung  mit ›Autist‹ als Erstglied: autistisch

Typische Verbindungen zu ›Autist‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Autist‹.

Verwendungsbeispiele für ›Autist‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ihr Leben lang bleiben Autisten unfähig, sich in andere hineinzuversetzen. [Die Zeit, 29.08.2007, Nr. 36]
Die meisten jungen Autisten sind zum ersten Mal weg von daheim. [Süddeutsche Zeitung, 03.09.2002]
Denn für Autisten ist es extrem schwer, indirekte Schlüsse aus dem, was jemand sagt, zu ziehen. [Die Welt, 07.02.2005]
Nur etwa jeder zehnte Autist zeigt überdurchschnittliche Fähigkeiten, und als wirklich genial auf speziellem Gebiet gelten nur sehr wenige. [Die Welt, 13.10.1999]
Gehässig nannten sie ihn "Autist", weil er sich einfach nicht traute, Mädchen anzusprechen. [Bild, 29.12.2000]
Zitationshilfe
„Autist“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Autist>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Autismus
Authentizität
Authentisierung
Authentik
Authentifizierungssystem
Auto
Auto fahren
Auto-Cross
Autoabgas
Autoabsatz