Autobatterie, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungAu-to-bat-te-rie
WortzerlegungAutoBatterie1
eWDG, 1967

Bedeutung

elektrische Stromquelle für Autos

Typische Verbindungen
computergeneriert

Autoreifen Fernseher Hersteller Kühlschrank Reifen Spart Strom Säure Tonne Verkauf Waschmaschine anschließen aufladen herkömmlich leer speisen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Autobatterie‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Allein der Bedarf für Autobatterien liegt weltweit jährlich bei über 230 Millionen Stück.
Süddeutsche Zeitung, 25.09.2002
Atome lassen sich mit Energie aufladen, doch anders als etwa beim Laden einer Autobatterie nimmt ein Atom die Energie nur in bestimmten Portionen auf.
Die Zeit, 17.10.1986, Nr. 43
Es sah aus wie eine Autobatterie, die mit irgendeiner Uhr verbunden ist.
Der Spiegel, 07.05.1984
Diese Bauelemente sind in der Lage, elektrische Energie zu speichern - in gewisser Weise ähnlich wie eine Autobatterie.
Die Welt, 07.12.2005
Lisa verdrängte den Gedanken an die Abwässer in der Bucht, an Autobatterien, Farbdeckel und den anderen Müll im Meer.
Jentzsch, Kerstin: Seit die Götter ratlos sind, München: Heyne 1999 [1994], S. 402
Zitationshilfe
„Autobatterie“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Autobatterie>, abgerufen am 23.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Autobahnzubringer
Autobahnüberführung
Autobahnstrecke
Autobahnspinne
Autobahnschere
Autobauer
Autobereifung
Autobeschlag
Autobesitzer
Autobestandteil