Autofalle, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungAu-to-fal-le (computergeneriert)
WortzerlegungAutoFalle
eWDG, 1967

Bedeutungen

1.
Stelle, an der Autos zum Halten gebracht und dann überfallen werden
Beispiel:
Hier seien allerlei Autofallen üblich, man spanne Drähte über die Landstraße [SeghersDie Toten6,88]
2.
veraltet heimliche Geschwindigkeitskontrolle von Kraftfahrzeugen durch die Polizei
Synonym zu Radarfalle

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es ist absurd, von „Autofallen“ zu sprechen; denn daß sich in Sichtweite eines uniformierten Beamten jeder korrekt verhält, ist selbstverständlich.
Die Zeit, 18.09.1959, Nr. 38
Die Täter, die heute Vormittag festgenommen wurden, befanden sich auf der Wanderschaft und wollten sich durch die Autofalle Geldmittel verschaffen.
Vossische Zeitung (Abend-Ausgabe), 03.03.1927
Es fehlten eine Definition des damals neuen Begriffs »Autofalle« und jede Differenzierung von vorbereitender Handlung, Versuch und Vollendung.
Ritter, Ernst: Justiz und innere Verwaltung. In: Enzyklopädie des Nationalsozialismus, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1997], S. 222
Am 21. September wurde er als Täter der Autofallen erkannt.
Völkischer Beobachter (Berliner Ausgabe), 03.03.1939
Zitationshilfe
„Autofalle“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Autofalle>, abgerufen am 06.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Autofahrt
Autofährschiff
Autofahrerin
Autofahrergruß
Autofahrer
Autofell
Autofenster
autofest
Autofetischist
Autofirma