Autofirma, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungAu-to-fir-ma (computergeneriert)
WortzerlegungAutoFirma
eWDG, 1967

Bedeutung

Firma, die Autos herstellt

Typische Verbindungen
computergeneriert

Bank Chef Engagement Gelände Niederlassung Versicherung Vertretung Werbespot amerikanisch ausländisch bayerisch britisch chinesisch deutsch englisch französisch führend gründen italienisch japanisch namhaft produzieren renommiert schwedisch sponsern südkoreanisch tschechisch werben

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Autofirma‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Heute verdienen deutsche Autofirmen mehr Geld in Japan als umgekehrt.
Der Tagesspiegel, 08.05.1998
Auch zur Zeit noch dürfen die europäischen Autofirmen stolz auf ihre Erfolge sein.
Der Spiegel, 03.04.1989
Als willkommenster Lohn galt eine Anstecknadel mit dem Zeichen der Autofirma.
Bauer, Hans: Wenn einer eine Reise tat, Leipzig: Koehler & Amelang 1973, S. 184
Paul war früher Rennfahrer, heute ist er als Betriebsleiter einer großen Autofirma tätig.
Eberlein, Gisela: Autogenes Training für Fortgeschrittene, Düsseldorf: Wien Econ Verlag 1974, S. 86
Wo die Antenne hingehört, weiß am besten nicht der Rundfunkmann, sondern die betreffende Autofirma.
Spoerl, Alexander: Mit dem Auto auf Du, Berlin u. a.: Dt. Buchgemeinschaft 1961 [1953], S. 125
Zitationshilfe
„Autofirma“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Autofirma>, abgerufen am 17.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Autofetischist
autofest
Autofenster
Autofell
Autofalle
Autofokus
autofrei
Autofriedhof
autogam
Autogamie