Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Autokratie, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Au-to-kra-tie
Wortzerlegung auto- -kratie
Herkunft Griechisch
eWDG

Bedeutung

historisch Alleinherrschaft, Selbstherrschaft
Beispiel:
die Autokratie stürzen

Thesaurus

Politik
Synonymgruppe
Autokratie · Selbstherrschaft
Oberbegriffe

Typische Verbindungen zu ›Autokratie‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Autokratie‹.

Verwendungsbeispiele für ›Autokratie‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Kurz, die Autokratien vergangener Zeiten waren nicht stabil, wohl aber oft von langer Dauer. [Friedrich, Carl Joachim: Totalitäre Diktatur, Stuttgart: Kohlhammer 1957, S. 13]
So verwandelte die Autokratie die verschiedenen sozialen Gruppen in Dienstklassen. [Philipp, Werner: Altrußland bis zum Ende des 16. Jahrhunderts. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1963], S. 7052]
Im schlimmsten Fall wird die Entwicklung zu mehr Autokratie führen. [Die Zeit, 15.12.2008, Nr. 50]
Dies schaffe Probleme, aber die könne man nicht mit Mitteln der Autokratie lösen. [Die Zeit, 26.03.1993, Nr. 13]
Es kritisierte die Autokratie mit großer Schärfe, aber nicht gänzlich negativ. [Laue, Theodor H. von: Rußland im 19. Jahrhundert. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1960], S. 17377]
Zitationshilfe
„Autokratie“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Autokratie>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Autokrat
Autokrankheit
Autokran
Autokorso
Autokorrelation
Autokritik
Autokunde
Autokäufer
Autokühler
Autolackierer