Autopsie, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Autopsie · wird nur im Singular verwendet
Aussprache
WorttrennungAu-top-sie · Aut-op-sie (computergeneriert)
HerkunftGriechisch
eWDG, 1967

Bedeutungen

1.
Buchwesen Prüfung durch eigenes Ansehen
Beispiele:
die Aufnahme der Titel in der Bibliographie beruht auf Autopsie
er beurteilt die Handschriften aus Autopsie
2.
Medizin das Sichtbarmachen der Todesursache durch Sezieren, Obduktion
Beispiel:
die Todesursache konnte erst durch Autopsie ermittelt werden
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Autopsie f. ‘eigenes Anschauen’ (um sich ein zutreffendes Urteil zu bilden), entlehnt (Mitte 18. Jh.) aus griech. autopsía (αὐτοψία) ‘Sehen mit eigenen Augen, Augenschein’, einem Abstraktum zum Nomen agentis autóptēs (αὐτόπτης) ‘wer selbst, mit eigenen Augen sieht, gesehen hat, Augenzeuge’ oder zum Verbaladjektiv á͞utoptos (αὔτοπτος) ‘selbst gesehen’. Alle Bildungen enthalten außer griech. autós (αὐτός) ‘selbst, eigen’ (s. ↗auto-) den Verbalstamm griech. op- (ὀπ-) ‘sehen’ (s. ↗Optik). Autopsie wird anfangs vornehmlich auf wissenschaftliche und medizinische Untersuchungen bezogen; die Bedeutung ‘Leichenöffnung zur definitiven Klärung der Todesursache’ bildet sich, möglicherweise unter Einfluß von frz. autopsie, gegen Ende des 19. Jhs. heraus.

Thesaurus

Medizin
Synonymgruppe
Leichenöffnung · ↗Nekropsie · innere Leichenschau  ●  Autopsie  griechisch · ↗Nekropsie (v.a. bei Tieren)  griechisch · ↗Obduktion  lat. · ↗Sektion  lat.
Oberbegriffe
  • Leichenschau  ●  Legalinspektion  schweiz. · Leichenbeschau  österr. · Totenbeschau  österr.
Unterbegriffe
  • Virtopsie · virtuelle Autopsie

Typische Verbindungen
computergeneriert

Ergebnis Gerichtsmediziner Körper Leich Leiche Leichnam Tote Untersuchung abschließen angeordnet anordnen bestätigen durchführen entdecken erbringen ergeben feststellen klären nachweisen offiziell vergleichend virtuell vorgenommen vornehmen öffentlich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Autopsie‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das ergab jetzt die Autopsie, die allerdings nicht veröffentlicht wird.
Bild, 10.04.2004
Eine hundertprozentig sichere Diagnose sei erst bei einer Autopsie möglich.
Der Tagesspiegel, 30.10.2000
Während ich dort war, führte ich ungefähr 7000 Autopsien durch.
o. A.: Zweiunddreißigster Tag. Freitag, 11. Januar 1964. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 8669
Wie immer nach einer Autopsie war man still und vermied es, einander in die Augen zu sehen.
Hettche, Thomas: Der Fall Arbogast, Köln: DuMont Buchverlag, 2001, S. 16
In seinem Zyklus soll wiederum die auf Autopsie beruhende Genauigkeit in der Wiedergabe der Landschaft die geschichtliche Wahrheit evozieren.
Busch, Werner: Das sentimentalische Bild, München: Beck 1993, S. 365
Zitationshilfe
„Autopsie“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Autopsie>, abgerufen am 15.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Autoproduzent
Autoproduktion
Autoporträt
Autoportrait
Autopolyploidie
Autor
Autoradio
Autoradiografie
Autoradiogramm
Autoradiographie