Avance, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Avance · Nominativ Plural: Avancen
Aussprache
WorttrennungAvan-ce (computergeneriert)
HerkunftFranzösisch
eWDG, 1967

Bedeutung

veraltend jmdm. Avancen machenjmdm. Hoffnungen in Liebesdingen machen
Beispiel:
macht eine verheiratete Frau mir Avancen [GoetzIngeborgIII]

Typische Verbindungen zu ›Avance‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Richtung abwehren abweisen amourös angeblich ausschlagen derartig diplomatisch eindeutig eingehen entsprechend entziehen ernsthaft erotisch erteilen erwehren erwidern heftig homosexuell ignorieren machen nachgeben reagieren sexuell syrisch unerwünscht verweigern wehren widerstehen zurückweisen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Avance‹.

Verwendungsbeispiele für ›Avance‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie sind in der bequemen Lage, auf Avancen der bisherigen Gegner zu warten.
Die Zeit, 04.10.2010 (online)
Allerdings hat sie diese Avance schon angenommen, bevor sie gemacht wurde.
konkret, 1996
Aber man bemerkte nichts von Avancen in Richtung auf einen Antrag, den sie erwartet hätte.
Niebelschütz, Wolf von: Der blaue Kammerherr, Stuttgart u. a.: Dt. Bücherbund [1991] [1949], S. 230
Früher war es jedenfalls so, daß nur der Mann die ersten Avancen machen durfte.
Schwanitz, Dietrich: Männer, Frankfurt a. M.: Eichborn 2001, S. 239
Der Baron macht seiner Schwester, der Gräfin, die ihn nach langen Jahren der Trennung in der Livree des Stallmeisters nicht erkennt, Avancen.
Fath, Rolf: Werke - W. In: Reclams Opernlexikon, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1998], S. 28837
Zitationshilfe
„Avance“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Avance>, abgerufen am 17.02.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Avalkredit
Avalist
avalieren
Aval
auxotroph
Avancement
avancieren
Avantage
Avantageur
Avantgarde