Aversion, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Aversion · Nominativ Plural: Aversionen
Aussprache 
Worttrennung Aver-si-on
Herkunft Französisch
Wortbildung  mit ›Aversion‹ als Letztglied: ↗Risikoaversion
eWDG, 1967

Bedeutung

gehoben Abneigung
Beispiele:
gegen jmdn., etw. eine Aversion haben, empfinden
seine Aversion gegen eine feierliche Hochzeit [sei] ein unübersteigliches Hindernis geworden [Eichendorff4,157]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Aversion f. ‘Abneigung, Widerwille’, Übernahme (2. Hälfte 17. Jh.) von gleichbed. frz. aversion, das lat. āversio (Genitiv āversiōnis) ‘das Abwenden, Abkehr’, spätlat. ‘Abscheu, Widerwille, Ekel’ folgt; zu lat. āvertere ‘abwenden’, vgl. lat. vertere (versum) ‘kehren, wenden, drehen’.

Thesaurus

Synonymgruppe
(jemandem ein) Gräuel · ↗(körperliche) Ablehnung · ↗(körperliche) Abneigung · ↗Abscheu · Aversion · ↗Ekelgefühl(e) · Sich-Abwenden · ↗Widerwille  ●  ↗Ekel  Hauptform · ↗Degout  geh., franz.
Oberbegriffe
Assoziationen
Antonyme
Synonymgruppe
(einen) Horror (haben vor) · ↗(moralische) Abscheu · ↗(moralischer) Ekel · ↗(starke) Antipathie · ↗Abneigung · Aversion · ↗Widerstreben · ↗Widerwillen
Synonymgruppe
Abneigung (gegen) · ↗Antipathie (gegen) · Aversion(en) · ↗Unwille · ablehnende Haltung (gegenüber)
Unterbegriffe
  • Ablehnung des Islam · antiislamische Einstellung · antimuslimische Haltung
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Aversion‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Aversion‹.

Verwendungsbeispiele für ›Aversion‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Andererseits schüren die Autoren eine absurde Aversion gegen ökonomisches Denken.
Süddeutsche Zeitung, 24.07.2004
Jetzt sorgt er sich, es könne die alte deutsche Aversion gegen Politik überhaupt wiedererwachen.
Die Zeit, 16.11.1984, Nr. 47
Und die Aversion der Männer gegen diese Typen ist sehr begreiflich.
Meisel-Hess, Grete: Die sexuelle Krise. In: Lehmstedt, Mark (Hg.) Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1909], S. 8652
Die zumeist unkritische, in jedem Fall verzerrte Darstellung der Wirklichkeit und die irrationale Euphorisierung bestätigten ihre politischen Aversionen.
Barthel, Henner (Hg.), Politische Reden in der DDR, St. Ingbert: Röhrig 1998, S. 72
Lester hatte sich alle Mühe gegeben, Ruhe zu bewahren, seine Aversion zu beherrschen.
Simmel, Johannes Mario: Der Stoff, aus dem die Träume sind, Güterlsoh: Bertelsmann u. a. [1973] [1971], S. 239
Zitationshilfe
„Aversion“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Aversion>, abgerufen am 14.07.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Avers
avernisch
avernalisch
Averbo
Average
avertieren
Avertissement
Aviarium
Aviatik
Aviatiker