Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Azalie, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Azalie · Nominativ Plural: Azalien
Aussprache 
Worttrennung Aza-lie
Herkunft Griechisch
DWDS-Verweisartikel

Bedeutung

selten Synonym zu Azalee

letzte Änderung:

Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Azalee · Azalie
Azalee, Azalie f. in Asien heimischer Strauch mit duftenden Blüten. In China seit alters als Zierpflanze gezogene Arten kommen um 1800 nach Europa. Den (älteren) Gattungsnamen botan.-lat. Azalea bildet Linné (1735) für verschiedene Heidekrautgewächse zu griech. azaléos (ἀζαλέος) ‘dürr, trocken’, da diese Pflanzen trockenen, sandigen Boden bevorzugen; er wird auf die aus China importierten (vielfach feuchten Standort liebenden) Hybriden übertragen. Die lat. Endung wird im 19. Jh. dem im Dt. üblichen Lautstand angeglichen.

Typische Verbindungen zu ›Azalie‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Azalie‹.

Zitationshilfe
„Azalie“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Azalie>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Azalee
Ayurweda
Ayurveda
Ayuntamiento
Ayran
Azephale
Azephalie
Azeriden
Azetat
Azetatseide