Bäckerbursche, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Worttrennung Bä-cker-bur-sche
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

süddeutsch Bäckergeselle

Verwendungsbeispiele für ›Bäckerbursche‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Währenddessen hatte ich in der Küche einen schweren Stand mit drei Bäckerburschen, die alle leidenschaftlich in mich verliebt waren.
Christ, Lena: Erinnerungen einer Überflüssigen. In: Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1912], S. 17035
Bei 1:4 fighten sich seine "Bäckerburschen" noch mal ran, müssen am Ende aber doch wieder kleine Brötchen backen.
Bild, 04.12.2001
In dreißig anderen Städten fand er Partner, die den Markennamen „Bäckerbursche“ übernahmen und sein Programm für 500 Mark im Monat mieteten.
Die Zeit, 16.08.1985, Nr. 34
Quermann, ein gelernter Bäckerbursche, zog sich in sein Berliner Haus zurück.
Bild, 26.11.2001
Während sich Chefärzte, Bischöfe und Bäckerburschen in der Zuneigung ihrer Kunden sonnen dürfen, gelten Autoverkäufer, Immobilienmakler und Abgeordnete als extrem unbeliebt.
Der Tagesspiegel, 05.08.2001
Zitationshilfe
„Bäckerbursche“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/B%C3%A4ckerbursche>, abgerufen am 18.01.2022.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Backerbse
Bäckerbrot
Bäckerbeine
Bäcker
Backenzahn
Bäckerei
Bäckereigewerbe
Bäckerfachschule
Bäckergeselle
Bäckergewerbe