Bäckerlehrling, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungBä-cker-lehr-ling
WortzerlegungBäckerLehrling

Verwendungsbeispiele für ›Bäckerlehrling‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zunächst Hirt, dann Bäckerlehrling, mußte er 1701 um seines Glaubens willen nach Genf fliehen, kehrte aber bald zurück.
Voeltzel, R.: Cavalier. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1957], S. 20515
Als die Bäckerlehrlinge streiken, weil sie nicht mehr so früh aufstehen wollen, wird noch darüber geulkt.
Die Zeit, 17.11.1989, Nr. 47
Also musste ich zur Schule, man schickte mich in die Berufsschule für Bäckerlehrlinge.
Süddeutsche Zeitung, 31.07.2002
Vor vier Jahren verlor der Bäckerlehrling seine Mutter beim Autounfall.
Bild, 21.02.1998
Im April 1995 wurde der Bäckerlehrling für diese Tat vom Landgericht Regensburg wegen Mordes zu einer Jugendstrafe von neun Jahren verurteilt.
Die Welt, 15.12.2005
Zitationshilfe
„Bäckerlehrling“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/B%C3%A4ckerlehrling>, abgerufen am 22.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bäckerladen
Bäckerjunge
Bäckerinnung
Bäckerin
Bäckerhandwerk
Bäckermeister
Bäckermütze
Bäckersfrau
Bäckerzunft
backfertig