Bäckermeister, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Aussprache 
Worttrennung Bä-cker-meis-ter
Wortzerlegung BäckerMeister

Typische Verbindungen zu ›Bäckermeister‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Bäckermeister‹.

Verwendungsbeispiele für ›Bäckermeister‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der ehemalige Bäckermeister starb gestern im Alter von 89 Jahren.
Bild, 25.05.2002
Einer Erweiterung seines Betriebes steht der Bäckermeister allerdings skeptisch gegenüber.
Die Zeit, 06.06.1975, Nr. 24
Den andern hatte schon ein Bäckermeister gewonnen, da er an dem Zweige hing, dessen Nummer sein Los trug.
Christ, Lena: Erinnerungen einer Überflüssigen. In: Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1912], S. 17050
Der Bäckermeister Franz Stollwerck gründete 1839 das nach ihm benannte Unternehmen.
Hars, Wolfgang: Nichts ist unmöglich! Lexikon der Werbesprüche, München: Piper 2001 [1999], S. 364
Der Bäckermeister, sagte uns Techow, war ein braver, sehr nationaler Mann.
Salomon, Ernst von: Der Fragebogen, Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 1961 [1951], S. 352
Zitationshilfe
„Bäckermeister“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/B%C3%A4ckermeister>, abgerufen am 17.01.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bäckerlehrling
Bäckerladen
Bäckerjunge
Bäckerinnung
Bäckerin
Bäckermütze
Bäckersfrau
Bäckerzunft
backfertig
Backfisch