Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Bärchen, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Bärchens · Nominativ Plural: Bärchen
Worttrennung Bär-chen
Wortzerlegung Bär -chen
Wortbildung  mit ›Bärchen‹ als Letztglied: Gummibärchen

Thesaurus

Synonymgruppe
Herzblatt · Liebste(r)  ●  Darling  engl. · Herzallerliebster  scherzhaft · Liebes  Anredeform · (du) Traum meiner schlaflosen Nächte  ugs., ironisch · Augenstern  geh. · Babe  ugs., engl. · Baby  ugs., engl. · Beauty  ugs., engl. · Bienchen  ugs. · Bärchen  ugs. · Engel  ugs. · Engelchen  ugs. · Engelmaus  ugs. · Engelsschein  ugs. · Gummibärchen  ugs. · Hase  ugs. · Hasi  ugs. · Hasibär  ugs. · Hasibärchen  ugs. · Hasili  ugs. · Hasimaus  ugs. · Hasipupsi  ugs. · Herzbube  ugs. · Herzchen  ugs. · Honey  ugs., engl. · Hübsche  ugs. · Kleine  ugs. · Kleiner  ugs. · Kleines  ugs. · Knuddelbär  ugs. · Knuddelmaus  ugs. · Knufelbär  ugs. · Knuffel  ugs. · Knuffelchen  ugs. · Knuffelschatzi  ugs. · Kuschelbär  ugs. · Kuschelbärchen  ugs. · Kuschelhase  ugs. · Kuschelmaus  ugs. · Kuschelmäuschen  ugs. · Kuschelschnuppe  ugs. · Kuscheltiger  ugs. · Kuschli  ugs. · Kätzchen  ugs. · Liebchen  ugs. · Liebesgöttin  ugs. · Liebesperle  ugs. · Liebling (Anrede)  ugs., Hauptform · Maus  ugs. · Mausbär  ugs. · Mausi  ugs. · Mäuschen  ugs. · Mäusle  ugs. · Perlchen  ugs. · Puschi  ugs. · Puschibär  ugs. · Püppchen  ugs. · Püppi  ugs. · Schatz  ugs. · Schatzi  ugs. · Schatzimaus  ugs. · Schatzimausi  ugs. · Schnecke  ugs. · Schnubbi  ugs. · Schnucke  ugs. · Schnuckel  ugs. · Schnuckelchen  ugs. · Schnuckelmausi  ugs. · Schnucki  ugs. · Schnuckiputzi  ugs. · Schätzchen  ugs. · Schätzelein  ugs. · Schöne  ugs. · Sonnenschein  ugs. · Spatz  ugs. · Spatzl  ugs., bairisch · Spätzchen  ugs. · Süße  ugs. · Süßes  ugs. · Zuckerpuppe  ugs. · Zuckerpüppchen  ugs. · Zuckerschnecke  ugs. · Zuckerschnute  ugs. · Zuckertäubchen  ugs.
Oberbegriffe

Typische Verbindungen zu ›Bärchen‹ (berechnet)

gelb kalbacher

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Bärchen‹.

Verwendungsbeispiele für ›Bärchen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Möglicherweise kann das Bärchen noch im März erstmals ins Freie. [Die Zeit, 23.03.2012 (online)]
Das possierliche Bärchen zeigte seine Zähne und ging auf die Bahn los. [Hars, Wolfgang: Nichts ist unmöglich! Lexikon der Werbesprüche, München: Piper 2001 [1999], S. 98]
Für den Preis von 20 Mark soll ein zweites Bärchen finanziert werden. [Die Welt, 23.12.1999]
Ob das putzige Bärchen aber morgen wirklich offiziell auf diesen oder doch einen anderen Namen getauft wird, ist noch offen. [Die Zeit, 19.01.2008 (online)]
Ursprünglich wollte die US‑Regierung die Bärchen überhaupt nicht mehr ins Land lassen. [Der Spiegel, 15.09.1986]
Zitationshilfe
„Bärchen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/B%C3%A4rchen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bärbeißigkeit
Bärbeißer
Bär
Bänker
Bänkelsänger
Bärenbeißer
Bärendecke
Bärendienst
Bärendreck
Bärenfang