Bärendienst, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Aussprache 
Worttrennung Bä-ren-dienst (computergeneriert)
Wortzerlegung BärDienst
eWDG, 1967

Bedeutung

Beispiel:
jmdm. einen Bärendienst (= schlechten Dienst) erweisen, leisten

Typische Verbindungen zu ›Bärendienst‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Bärendienst‹.

Verwendungsbeispiele für ›Bärendienst‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber wenn wir es nicht tun, erweisen wir dem Land einen Bärendienst.
Bild, 04.03.2005
Schade, die Autoren tun mit schlampigen Recherchen ihrem hehren Ziel einen Bärendienst.
Der Tagesspiegel, 13.07.2003
Wer ihnen dies ersparen will, leistet ihnen nur einen Bärendienst.
Süddeutsche Zeitung, 18.12.2001
Mit solchen Argumenten erweisen sich die privaten Banken allerdings einen Bärendienst.
Die Zeit, 12.08.1999, Nr. 33
Die meisten, die nicht bedient worden seien, würden dieses nun wieder auflösen, womit sich die Banken einen "Bärendienst" erwiesen hätten.
Die Welt, 14.03.2000
Zitationshilfe
„Bärendienst“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/B%C3%A4rendienst>, abgerufen am 25.05.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bärendecke
Bärenbeißer
bären-
Bareinzahlung
Bareinnahme
Bärendreck
Bärenfang
Bärenfell
Bärenfellmütze
Bärenführer