Bärenführer, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Bärenführers · Nominativ Plural: Bärenführer
Aussprache  [ˈbɛːʀənˌfyːʀɐ]
Worttrennung Bä-ren-füh-rer
Wortzerlegung  Bär Führer
ZDL-Vollartikel

Bedeutung

veraltend Person, die einen dressierten Bären vorführt
Beispiele:
Sobald der erste Ton zu hören war, schwang der Bärenführer seine Rute, und der Bär begann seinen Tanz mit tapsigen Bewegungen. [Thüringer Allgemeine, 27.02.2001]
Der Tanzbär folgt seinem Bärenführer aber nur, weil der Nasenring zu Schmerzen führt, wenn daran gezogen wird. [Mittelbayerische, 17.08.2019]
Bär und Bärenführer gehen neben dem Wagen her, wobei der Bär immer mal wieder entwischt und zur Freude der Zuschauer wieder eingefangen werden muss. [Das Urnäscher Bloch, 15.02.2016, aufgerufen am 01.09.2020]
Bärenführer, das Spiel von Petruška, Puppen‑ und Marionettentheater, Auftritte von Zirkusathleten, die zu den Jahrmärkten Hunderttausende von Zuschauern anzogen, wurden erstmals wahrgenommen und als Belege für die Spielnatur des von der Zivilisation nicht verdorbenen einfachen Volks genommen. [Schlögel, Karl: Petersburg. München Wien: Carl Hanser Verlag 2002, S. 486]
Der Bär wurde in die Mühle gebracht, und dem Bärenführer bereitete der Müller ein Lager auf der Ofenbank. [Berliner Zeitung, 08.07.1956]
veraltend, scherzhaft, übertragen Person, die Gäste oder Touristen durch eine Stadt oder zu bestimmten Sehenswürdigkeiten führt
Beispiele:
Ich durfte also den Bärenführer für eine junge deutsche Dame abgeben, die sich Budapest bei Nacht ansehen wollte! [Hartung, Hugo: Ich denke oft an Piroschka. Frankfurt a. M.: Büchergilde Gutenberg 1980 [1954], S. 24]
In Güdingen kannte sich der »Bärenführer« von Charlotte B. nicht aus, das Navigationsgerät hatte er nicht eingeschaltet. [Saarbrücker Zeitung, 29.08.2020]
allgemeinerIm Alltagseinsatz auf dem Revier und im Streifenwagen muss sich der Polizei‑Nachwuchs diese Selbstständigkeit erst erarbeiten, vor allem, indem Tag für Tag neue praktische Erfahrungen gesammelt werden. Zumeist an der Seite des »Bärenführers«, eines erfahrenen Kollegen, der die »Azubis« anleitet. [Hamburger Abendblatt, 27.03.2001]
Schließt man sich einer Gesellschaft an, so ist man ja nicht verpflichtet, in den Städten überall mit der großen Menge zu laufen und den auswendig gelernten Erklärungen des Bärenführers zu lauschen. [Baudissin, Wolf von / Baudissin, Eva von: Spemanns goldenes Buch der Sitte. In: Zillig, Werner (Hg.): Gutes Benehmen. Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1901], S. 2808]

letzte Änderung:

Zitationshilfe
„Bärenführer“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/B%C3%A4renf%C3%BChrer>, abgerufen am 28.07.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bärenfellmütze
Bärenfell
Bärenfang
Bärendreck
Bärendienst
Bärengesundheit
Bärengrotte
Bärengruppe
bärenhaft
Bärenhatz